Aktive Sportler in der Pflicht Eintracht Papenburg erwartet Einsatz für den Nachwuchs

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zum neuen Vorstand der DJK Eintracht Papenburg gehören (oben, von links) Jens Schipmann, Angela Strack, Heinz Schulte, Holger Schulz, Thorsten Jongebloed, Winfried Brelage, Benno Gerbrand, Markus Doornbos und Rolf Jongebloed sowie (unten, von links) Dieter Wacker, Elisabeth Müller, Andreas Thomes, Andrea Freericks, Hermann Schulte, Thorsten Elberg und Björn Jongebloed. Foto: Hermann-Josef TangenZum neuen Vorstand der DJK Eintracht Papenburg gehören (oben, von links) Jens Schipmann, Angela Strack, Heinz Schulte, Holger Schulz, Thorsten Jongebloed, Winfried Brelage, Benno Gerbrand, Markus Doornbos und Rolf Jongebloed sowie (unten, von links) Dieter Wacker, Elisabeth Müller, Andreas Thomes, Andrea Freericks, Hermann Schulte, Thorsten Elberg und Björn Jongebloed. Foto: Hermann-Josef Tangen

Papenburg. Mehr Einsatz für den Nachwuchs erwartet der Sportverein DJK Eintracht Papenburg von seinen aktiven Sportlern. Das wurde während der Generalversammlung deutlich.

Um zusätzliche Trainer und Betreuer für den Jugendfußballbereich zu rekrutieren, will der Verein laut einer Pressemitteilung seine Herrenspieler stärker in die Pflicht nehmen. Sowohl der einstimmig wiedergewählte Vorsitzende Benno Gerbrand als auch Jugendwart Andreas Thomes forderten die Vereinsmitglieder auf, sich ehrenamtlich um die Jugend zu kümmern. „Das ist eine unverzichtbare Investition in die Zukunft unserer Kinder und unseres Vereins“, stellte Gerbrand klar.

Auch Eltern des Nachwuchses in der Pflicht

Ein Großteil der aktiven Spieler setze für sein Freizeitvergnügen optimale Spiel- und Trainingsbedingungen voraus, sei aber nicht bereit, seine Erfahrung für die Jugend einzusetzen und dem Verein dadurch etwas zurückzugeben, kritisierte Thomes. In der Pflicht sieht er auch die Eltern der Spieler. „Die Kinder bei uns abgeben und wieder abholen ist zu wenig“, appellierte er an das Verantwortungsbewusstsein der Erziehungsberechtigten.

Zufrieden mit den Leistungen im Herrenfußball zeigte sich Obmann Jens Schipmann. Gleiches gelte auch für die Damenmannschaft, erklärte deren Trainer, Jens Lakeberg. Mehr Zuschauer bei den Heimspielen wünscht sich die Handballmannschaft, während die Tischtennisabteilung dringend Spieler sucht. Hier gibt es nach Auskunft von Leiter Thomas Voskuhl zurzeit nur eine Herren- und eine Damenmannschaft.

Leidenschaftliches Plädoyer für das Ehrenamt

Ein leidenschaftliches Plädoyer für das Ehrenamt hielt Vereinschef Benno Gerbrand. „Sich als Trainer oder Schiedsrichter im Verein zu engagieren, macht sich gut bei Bewerbungen“, riet er aus beruflicher Erfahrung. In einem ausführlichen Rückblick ließ er die vergangenen zwei Jahre Revue passieren. Herausragend seien der Hanrath-Cup, die Gemeindeolympiade sowie die Hallen- und Feldturniere gewesen. Im laufenden Jahr soll der neue Hauptplatz eingeweiht und für den Spielbetrieb freigegeben werden.

Als wichtigste vereinsübergreifende Aufgabe sieht er die Fertigstellung des geplanten Kunstrasenplatzes in Papenburg. Für die mit rund 850.000 Euro veranschlagte Anlage müssen die Vereine selbst einen Anteil von 150.000 Euro aufbringen. „Das muss uns mithilfe von Sponsoren unter allen Umständen gelingen“, verwies Gerbrand auf die vielen wetterbedingten Spielabsagen in der laufenden Saison.

Vorstand einstimmig wiedergewählt

Einstimmig wiedergewählt wurde der geschäftsführende Vorstand. Vorsitzender bleibt Benno Gerbrand, Stellvertreter Hermann Schulte, dritter Vorsitzender Thorsten Elberg. Die Kasse führt weiterhin Dieter Wacker und als Geschäftsführer fungiert erneut Thorsten Jongebloed. Dem erweiterten Vorstand gehören Elisabeth Müller, Jens Schipmann, Andreas Thomes, Rolf Jongebloed, Heinz Müller, Angela Strack, Andrea Freericks, Mirco Brelage, Heinz Schulte, Winfried Brelage, Marcus Doornbos, Holger Schulz, Björn Jongebloed und Hermann-Josef Tangen an.

Ehrungen für über 50-jährige Mitgliedschaft gab es für Annegret Kösters, Gertrud Voskuhl und Hans Weseler. 40 Jahre dabei sind Jürgen Brelage, Hermann Többens, Hella Abels, Anton Dederichs und Johannes Kruse. Für 25 Jahre wurden Bodo Will, Erwin Kernebeck, Rita Prünie, Manfred Janssen, Heidi Nee, Birgit Terveer, Gerd Thomes, Christoph Pusch, Marco Brelage, Sven Robben, Ferdinand Terveer, Thomas Wildermann, Jens Krüßel, Andre Robben und Daniel van Achteren geehrt.

Ehrungen für langjährige aktive Tätigkeiten

Für langjährige aktive Tätigkeiten zeichneten Hermann Leggedör und Günther Bültel vom DJK Diözesanverband sowie Hermann Germer vom Kreissportbund Stefan Schmitz, Reinhard Nee, Ferdinand Terveer, Daniel Albers, Thomas Wellens, Marita Gernand, Andre Voskuhl, Daniel Nakelski, Winfried Brelage, Erwin Kernebeck, Hermann Schulte, Heinz Müller, Klaus Walker, Hans Jansen, Martin Lampen Jens Schipmann, Andreas Thomes, Angela Strack, Reinhard Schmeling, Hermann-Josef Tangen und Albert Müller aus.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN