Gruppen und Vereine folgen Papenburger Schüler sammeln Müll

Von Nils Kögler und Katja Daron

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Schüler der Heinrich-Middendorf-Oberschule beteiligen sich an der Aufräumaktion und sammeln den Müll in Aschendorf auf. Foto: Nils KöglerDie Schüler der Heinrich-Middendorf-Oberschule beteiligen sich an der Aufräumaktion und sammeln den Müll in Aschendorf auf. Foto: Nils Kögler

koeg/kda Papenburg. Die Schulen des Stadtgebiets Papenburg haben am Freitag, 9. März, im Rahmen der „Papenburg räumt auf“ Umweltaktion damit begonnen, die Stadt vom Müll zu befreien. Am Samstag sind nun Gruppen, Vereine und Nachbarschaften aufgefordert, sich der Aktion anzuschließen.

Jedes Jahr würden sie mit den achten Klassen Müll sammeln gehen, erklärt Heinz-Hermann Hockmann, Lehrer an der Heinrich-Middendorf-Oberschule in Aschendorf. Zwar würden sich die Schüler häufig dagegen sträuben, doch wenn sie erst einmal angefangen hätten, sind sie mit Freude dabei, sagt der Lehrer. Nach Angaben von Monika Ahlers, ebenfalls Lehrerin an der Oberschule, kümmerten sie sich um gleich mehrere Gebiete in ganz Aschendorf, die von den Schülern selbst vorgeschlagen wurden. Den ganzen Vormittag sei man so beschäftigt, erläutert Hockmann.

Viele Teilnehmer

Seit 1997 finde die Umweltaktion jedes Jahr statt, erklärt Organisator Christian Klemer von der Stadt Papenburg. Seitdem habe er sich durchgängig über gute Teilnehmerzahlen freuen können, so Klemer weiter. Auch Bürgermeister Jan Peter Bechtluft unterstützt die Aktion: „Ein sauberes und gepflegtes Stadtbild ist unser Markenzeichen. Deshalb müssen wir der fortschreitenden Vermüllung unserer Stadt bürgerschaftlich Einhalt gebieten, sei es durch soziale Kontrolle und Zivilcourage oder das eigene Hinterherräumen. Der städtische Bauhof und die Straßenreinigung allein können dieser Aufgabe nicht mehr Herr werden“, so Bechtluft.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN