Stadt: „Meilenstein“ für Masterplan Bäume für Baufeld am Papenburger Yachthafen entfernt

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Abgeholzt wurden die Erlen auf dieser Fläche am Papenburger Yachthafen. Foto: Gerd SchadeAbgeholzt wurden die Erlen auf dieser Fläche am Papenburger Yachthafen. Foto: Gerd Schade

Papenburg. Auf dem Gelände zwischen dem Papenburger Yachthafen am Turmkanal sowie der Bahnspange hat die Stadt Papenburg mehrere Bäume abholzen lassen. Der Vorgang hat bei der UWG-Stadtratsfraktion sowie auf Facebook Kritik hervorgerufen.

Wie Wirtschaftsförderin Sabrina Wendt am Dienstag auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte, wird auf dem Gelände „der erste Meilenstein“ des Masterplans Alte Werft umgesetzt. Nach ihren Worten soll auf der Fläche ein Gebäude mit Büro- und Dienstleistungsräumen entstehen.

Fläche noch in Stadtbesitz

Noch befindet sich die Fläche im Besitz der Stadt. „Die Bäume mussten dort entfernt werden, um das entspreche Baufeld baureif zu machen“, erklärte Wendt.

Der Unmut der UWG über das Abholzen der Bäume, bei denen es sich um Erlen handelte, entzündet sich daran, dass aus der Sicht von UWG-Stadtratsmitglied Norbert Kramer die Fläche komplett gerodet worden sei. Das sei bei Bürgern „auf großen Unmut und Verständnislosigkeit gestoßen“, betont Kramer. Nach seiner Darstellung sollten Bäume auf dem Grundstück außerhalb des Baufensters erhalten bleiben. Kramer fühlt sich „hinters Licht geführt“. Auch in der Facebook-Gruppe „Papenburg, gestern, und heute“ ist das Entfernen der Erlen überwiegend auf Kritik gestoßen. Mehrere User greifen die Stadt für die Aktion mit zum Teil scharfen Worten an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN