Kreuzfahrtschiff der Meyer Werft in Papenburg Termin für Überführung der „Norwegian Bliss“ über die Ems noch offen

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Papenburg. Die Meyer Werft in Papenburg hat noch nicht definitiv entschieden, wann das neueste Kreuzfahrtschiff, die „Norwegian Bliss“, über die Ems ins Mittelmeer überführt wird. Zuletzt war von Samstag, 10. März, die Rede, der Termin kann sich aber noch ändern.

„Die Überführung des Schiffes ist abhängig von Wind und Wetter sowie den Wasserständen der Ems“, teilte die Werft jetzt mit. Wegen der derzeit noch sehr unsicheren Wetterprognosen für das kommende Wochenende werde man frühestens Mitte der Woche einen konkreteren Termin für die Überführung nennen können, heißt es in der Mitteilung weiter.

Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) hatte Mitte Januar mitgeteilt, dass das Sperrwerk der Ems bei Gandersum in Ostfriesland ab dem 10. März 2018 gesperrt wird, damit für die Überführung das Wasser der Ems aufgestaut und so der Pegelstand erhöht werden kann. Für die Überführung wird die Ems zwischen dem Sperrwerk und Herbrum (Stadt Papenburg) für bis zu 52 Stunden um bis zu 2,70 Meter über dem normalen Pegel (Normalnullhöhe/NHN) aufgestaut.

Am 17. Februar ausgedockt

Auch das NLWKN hatte darauf hingewiesen, dass der genaue Termin von weiteren Faktoren abhängig ist, vor allem dem Wetter. Die „Norwegian Joy“ musste Ende März 2017 bei Nacht überführt werden, weil das Wetter es nicht anders zuließ. Dieses Manöver begann sonntagabends gegen 21 Uhr, das Schiff erreichte das Emssperrwerk nachts um 4 Uhr. Vor allem Wind ist für eine Überführung nicht gut, weil sich das Schiff aufschaukeln könnte. Das NLWKN, das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Emden und die Werft führen regelmäßig Abstimmungsgespräche durch, in denen die aktuellsten Wetter- und Tidedaten, also Ebbe und Flut, thematisiert werden. „Aufgrund der äußeren Einflüsse (Wind, Tide), die für die Stauhaltung mit Hilfe des Emssperrwerkes Gandersum und die Weiterfahrt in Richtung See elementar wichtig sind, ist die Festlegung eines konkreten Termins noch nicht möglich“, teilte das WSA Emden am Dienstagvormittag auf Anfrage mit.

Die „Norwegian Bliss“ ist im Auftrag der US-Reederei Norwegian Cruise Line (NCL) gebaut worden, auf ihr finden rund 4000 Passagiere Platz. Das Schiff war am Samstag, 17. Februar 2018, erfolgreich aus der Baudockhalle manövriert worden und kann seitdem im Werfthafen bestaunt werden, was in den vergangenen Tagen wieder hunderte Schaulustige getan haben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN