Turnier mit 40 Spielern Wilhelm Evers gewinnt Preisdoppelkopf beim TuS Aschendorf

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Siegerehrung (von links): Gerhard Wessels, Manfred Heyen, Wilhelm Evers, Alois Leffers, Georg Droste Rehling und Monika Hegemann. Foto: Thomas Remmers/TuSSiegerehrung (von links): Gerhard Wessels, Manfred Heyen, Wilhelm Evers, Alois Leffers, Georg Droste Rehling und Monika Hegemann. Foto: Thomas Remmers/TuS

Aschendorf. Wilhelm Evers hat die 33. Auflage des Preisdoppelkopfturniers beim TuS Aschendorf gewonnen. An dem Wettbewerb, der erstmals 1978 ausgetragen wurde, nahmen nach Angaben des Vereins 40 Spieler teil, darunter sechs Frauen.

Evers gewann das offene Turnier mit 104 Punkten. Den zweiten Platz belegten mit Gerhard Wessels, Manfred Heyen und Andreas Roose gleich drei Akteure mit jeweils 84 Zählern. Den dritten Platz errang Alois Leffers mit 83 Punkten. Claudia Tieben vom Vorstand des TuS und Ulla Scheffler belegten mit je 78 Punkten Rang fünf, gefolgt von Regina Meyer (75). Die Sieger und Platzierten standen nach vier Stunden Spielzeit fest. Die Turnierleiter Georg Droste-Rehling und Monika Hegemann gratulierten und überreichten die von TuS-Sponsoren gestifteten Sachspenden.

Seit dem ersten Turnier vor 40 Jahren haben nach Angaben des Vereins insgesamt 1311 Spieler teilgenommen. Der Wettbewerb findet traditionell am letzten Montag im Februar statt und erfreut sich laut TuS großer Beliebtheit auch bei Spielern aus den umliegenden Ortschaften.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN