Neuer Leitwagen ist da Mehr Einsätze durch Unwetter für Obenender Feuerwehr

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In die Einsatzabteilung aufgenommen wurden Sascha Sanders und Franziska Feimann (mit Urkunden).  Ihnen gratulierten (von links) Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff, Matthias Heyen, Ralf Nee (Vorsitzender des Feuerwehr- und Präventionsausschusses)Ralf Nee, Josef Pieper, Udo Pooth sowie sein Stellvertreter Thorsten Bröring. Foto: FeuerwehrIn die Einsatzabteilung aufgenommen wurden Sascha Sanders und Franziska Feimann (mit Urkunden). Ihnen gratulierten (von links) Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff, Matthias Heyen, Ralf Nee (Vorsitzender des Feuerwehr- und Präventionsausschusses)Ralf Nee, Josef Pieper, Udo Pooth sowie sein Stellvertreter Thorsten Bröring. Foto: Feuerwehr

Papenburg. 60 technische Hilfeleistungen, 16 Brandeinsätze, fünf Fehlalarme, vier Wasserrettungseinsätze und eine Alarmübung – so lautet die Bilanz der Papenburger Ortsfeuerwehr Obenende 2017.

Wie Ortsbrandmeister Udo Pooth während der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr weiter ausführte, sind ein Großteil der technischen Hilfeleistungen auf die Folgen zweier Sturmtiefs im Sommer und Oktober zurückzuführen. Die Fehlalarme bestünden im Zusammenhang mit ausgelösten Brandmeldeanlagen sowie verstärkt auch Heimrauchmeldern. Der bei der Ortsfeuerwehr stationierte Fachdienst Wasserrettung, bestehend aus Feuerwehrtauchern und Bootsbesatzung, rückte einmal zur Personenbergung aus.

Sieben neue Mitglieder

Als erfreulich wertete der Ortsbrandmeister den Beitritt von sieben Kameraden, darunter zwei weibliche Mitglieder, die derzeit auf örtlicher und überörtlicher Ebene auf den aktiven Feuerwehrdienst vorbereitet würden. Neu in die Einsatzabteilung aufgenommen wurden Franziska Feimann, Sascha Sanders und Marco Kofoet.

Die Ortsfeuerwehr zählt derzeit 58 Mitglieder, darunter fünf Frauen. Insgesamt wurden 5100 Einsatzstunden geleistet. Hinzu kamen 1700 Stunden im Rahmen des Ausbildungs- und Übungsdienstes, weitere 270 Stunden investierten die Mitglieder der Wasserrettung.

Brandschutzerzieher in der Schule

Im Rahmen des regulären Brandsicherheitswachdienstes, vornehmlich in der Stadthalle, wurden 140 Stunden geleistet. Die Brandschutzerzieher empfingen in den Vormittagsstunden annähernd 200 Schüler der örtlichen Grundschulen beziehungsweise führten in den Schulen Unterrichtseinheiten durch. Mehrere Kameraden besuchten Aus- und Fortbildungslehrgängen an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz an den Standorten Loy und Celle sowie darüber hinaus im Rahmen der kreisweiten Ausbildung in der Feuerwehrausbildungsstätte Sögel.

Zwei neue Fahrzeuge

Zur Verbesserung der Ausrüstung und Arbeitsfähigkeit gerade bei größeren Schadenslagen vor Ort wurden zum Jahresende zwei neue Einsatzleitwagen, einer für die Ortsfeuerwehr Obenende, in Dienst gestellt. In den Ansprachen der Feuerwehrführung wurde diese mit Blick auf die sich wandelnden, zunehmenden Anforderungen an die Feuerwehren und eine im Allgemeinen durchschnittlich über 25-jährige Laufzeit von Einsatzfahrzeugen vorausschauende Investition hervorgehoben.

Stadtbrandmeister Josef Pieper und Ordnungsamtsleiter Matthias Heyen berichteten abschließend, dass auch die für 2018 beantragten erforderlichen Mittel, insbesondere für neue, verbesserte Schutzkleidung der Einsatzkräfte sowie die Erneuerung der vorhandenen Abgasabsauganlagen in den drei Feuerwehrhäusern der Stadtfeuerwehr Papenburg, durch Rat und Verwaltung genehmigt und bereitgestellt würden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN