Beiträge leicht angehoben Papenburger Akkordeonorchester von Jubiläumsjahr begeistert

Von Hermann-Josef Döbber

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im 31. Vereinsjahr des Akkordeonorchesters Papenburg unterwegs ist der Vorstand mit (von links) Hannes Ostholthoff, Annette Lohe, Maria Gesing-Poschmann, Birgit van der Pütten, Gabriele Hillebrandt, Christina Sievers und Franziska Lohe. Foto: Hermann-Josef DöbberIm 31. Vereinsjahr des Akkordeonorchesters Papenburg unterwegs ist der Vorstand mit (von links) Hannes Ostholthoff, Annette Lohe, Maria Gesing-Poschmann, Birgit van der Pütten, Gabriele Hillebrandt, Christina Sievers und Franziska Lohe. Foto: Hermann-Josef Döbber

Papenburg. Die Erwartungen mehr als erfüllt hat das Jubiläumsjahr des Akkordeonorchesters Papenburg. „Herausragend waren eine Fahrt nach Monschau und das Jubiläumskonzert im Theater auf der Alten Werft“, so Vorsitzender Hannes Ostholthoff während der Mitgliederversammlung.

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens trat das Ensemble im vergangenen Jahr eine dreitägige Reise in die Eifel an. Nach Angaben von Ostholthoff gab das Orchester dort in der katholischen St.-Josef-Kirche in Imgenbroich, einem Stadtteil von Monschau in der Region Aachen, ein gemeinsames Konzert mit dem dortigen Akkordeonorchester. „Es war eine Premiere. Vorher hatte unser Orchester noch nie ein Konzert mit einem anderen Verein bestritten“, betonte der Vorsitzende. Dass das gemeinsame Musizieren funktionierte, hätten beide Orchester mit überzeugenden Vorträgen bewiesen.

Besonderes Jahreskonzert ausverkauft

Von einem weiteren Farbtupfer sprach Ostholthoff, als er an besondere Jahreskonzert im Theater auf der Alten Werft erinnerte. „Das Konzert war mit mehr als 200 Besuchern ausverkauft“, so der Vorsitzende. Das Publikum sei auch mit einer Showeinlage überrascht worden. „Das 20-köpfige Orchester bot eine Reihe von herausragenden musikalischen Stücken.“ Viel Applaus habe es auch für die Nachwuchsgruppe „Piccolo“ gegeben.

Kinder an Schulen musikalisch ausbilden

Seit 2009 bestehen nach den Worten des Vorsitzenden Kooperationsverträge im Rahmen der Ganztagsbetreuung mit der Mittelkanalschule Papenburg sowie der Grund- und Oberschule in Börgermoor. An beiden Schulen werden wöchentlich jeweils zwei Stunden Instrumentalunterricht am Akkordeon und Keyboard durchgeführt. Seit der Vertragsunterzeichnung sind Ostholthoff zufolge während der Ganztagsbetreuung mehr als hundert Schüler musikalisch ausgebildet worden.

E-Drumset für 1200 Euro

Einstimmig beschlossen die Mitglieder während der Versammlung die Anschaffung eines zusätzlichen E-Drumsets für rund 1200 Euro. Der Schlagzeuger soll damit die Möglichkeit erhalten, bei Proben und bei kleineren Auftritten sein großes akustisches Schlagzeug zu Hause zu lassen.

Zudem stimmten die Mitglieder dafür, dass es erstmals seit 2002, als der Jahresbeitrag auf Euro umgestellt wurde, eine Beitragserhöhung gibt. Der Familienbeitrag, der Einzelbeitrag und der von den Passiven wird monatlich jeweils um einen Euro angehoben. Schüler zahlen zukünftig 50 Cent im Monat mehr und somit einen Jahresbeitrag von 54 Euro.

Vorstand bestätigt

Bei den Vorstandswahlen wurden die Amtsinhaber in ihren Funktionen für zwei weitere Jahre bestätigt. Das Orchester führen weiterhin Vorsitzender Ostholthoff, die Stellvertreterin Birgit van der Pütten, Kassenwartin Gabriele Hillebrandt, Schriftführerin Annette Lohe und Notenwartin Maria Gesing-Poschmann. Mit Christina Sievers und Franziska Lohe verfügt der Verein außerdem erstmals über Jugendwarte. Den Festausschuss bilden zukünftig Elisabeth Ostholthoff und Anton Hillebrandt. Ehrungen wurden Jeanette Lohe und Jens Bieling für ihr fünfjähriges Spiel im Akkordeonorchester sowie den Übungsfleißigsten Maria Gesing-Poschmann sowie Anna Hardt und Michael Wilhelm zuteil.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN