„Spirit of Discovery“ für Saga Baubeginn für britisches Kreuzfahrtschiff auf der Meyer Werft

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Papenburg. Mit dem Brennstart hat auf der Papenburger Meyer Werft der Bau für das Kreuzfahrtschiff „Spirit of Discovery“ für die britische Reederei Saga Cruises begonnen. Das nur 236 Meter lange und 31,2 Meter breite Kreuzfahrtschiff wird später in der kleineren Baudockhalle gebaut.

Lance Batchelor, Chef der Saga Group und Werft-Geschäftsführer Tim Meyer drückten einer Pressemitteilung der Schiffbauer zufolge am Mittwoch den Startknopf der computergesteuerten Brennmaschine, die die erste Stahlplatte für das neue Schiff bearbeitet.

Die „Spirit of Discovery“ ist das erste von zwei Schiffen, das die Papenburger Schiffbauer für Saga Cruises bauen werden. Die „Spirit of Discovery“ soll im Sommer 2019 an die Reederei übergeben werden. Das Schwesterschiff „Spirit of Adventure“ im Sommer 2020. Die Schiffe sind die ersten Neubauten der Reederei. Bisher besteht die Flotte aus zwei gebrauchten Schiffen, die der Anbieter umgebaut hat. Bei den Neubauten sollen laut Reederei viele Wünsche von Crew und Gästen berücksichtigt werden.

Die Kreuzfahrtschiffe werden für den britischen Markt konzipiert. Saga Cruises hat sich auf Passagiere im Alter von über 50 Jahren spezialisiert.

Erstmals seit dem Bau des Forschungsschiffes „Sonne“ im Jahr 2014 wird mit der „Spirit of Discovery“ wieder ein Schiff in der Halle fünf der Meyer Werft gebaut. Das letzte Kreuzfahrtschiff, das dort entstand, war die „AIDAstella“ ein Jahr zuvor.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN