Neue Pulverbeschichtungsanlage Papenburger Schiffbauzulieferer investiert 2,5 Millionen Euro

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Papenburg. Der Papenburger Schiffbauzulieferer ND Coatings hat eine neue Pulverbeschichtungsanlage in Betrieb genommen. Dafür hat das Unternehmen nach eigenen Angaben 2,5 Millionen Euro investiert.

Wie die im Industriehafen Süd ansässige Firma am Freitag weiter mitteilte, ermöglicht die neue Anlage die Pulverbeschichtung von großen Stahlbauteilen mit einer Höhe von maximal zwei Metern, einer Breite von maximal zehn Metern sowie einer Länge von sechs Metern. Zudem gibt es im Arbeitsablauf offenbar eine große Zeitersparnis: „Mit der Anlage konnten wir die Durchlaufzeit für das Strahlen, Reinigen, Lackieren und vor allem das Trocknen der Bauteile von dreieinhalb Tagen auf fünf Stunden reduzieren“, erklärt Geschäftsführer Manfred Ossevorth in der Pressemitteilung. Darin verweist der Schiffbauzulieferer darauf, dass er seine Kapazität „im Bereich dieses umweltfreundlichen und qualitativ hochwertigen Beschichtungsverfahrens deutlich“ erhöhe.

Abluft zurück in die Halle

Die neue Anlage besteht den Unternehmensangaben zufolge aus einer Strahlkabine, einer Pulverbeschichtungskabine, einem Ofen und einem Hängebahnsystem, „das die Bauteile aufnimmt und den an der Fertigungslinie tätigen Mitarbeitern eine gesundheitsschonende Arbeitsweise ermöglicht“. Bei der Planung der Anlage habe zudem der ressourcenschonende Umgang mit den Materialien im Fokus gestanden. Demnach werden automatische Rückförder- und Aufbereitungssysteme sowohl für das Strahlmittel als auch das Pulver eingesetzt. Die Anlage sei zudem mit einer umweltfreundlichen Lüftungsanlage ausgestattet, bei der die gereinigte Abluft wieder in die Halle zurückgeführt werde.

Lieferant der Meyer Werft

Die ND Coatings GmbH ist nach eigenen Angaben seit 2011 im Bereich Korrosionsschutz und Oberflächenbearbeitung im Schiffbau tätig. Sich selbst bezeichnet das Unternehmen als „strategisch wichtiger Lieferant der Meyer Werft. Anfang 2012 wurde die erste Pulverbeschichtungsanlage in Betrieb genommen. Seit 2012 sei zudem die Schiffsisolierung wichtiger Teil des Leistungsangebots.

Geschäftsführer hebt Umweltfreundlichkeit hervor

Zwei Jahre später sei mit einer Strahl-, Richt- und Primeranlage auf Serienproduktion gesetzt worden. Mit der Anlage werden ND Coatings zufolge Profile und Tafelbleche gereinigt, mit Korrosionsschutz versehen und in einem voll automatisierten Betrieb gerichtet. Hierbei kämen sogenannte Shop-Primer auf Wasserbasis und energieeffiziente Systeme zum Einsatz. „Bei all unseren Aktivitäten und Investitionen steht die Umweltfreundlichkeit immer im Vordergrund“, betont Geschäftsführer Ossevorth. Die Umstellung auf umweltschonende Beschichtungssysteme und die deutliche Reduzierung von Lösemitteln sei eines der Hauptziele des Unternehmens.

Mehr als 80 Mitarbeiter

Die Firma engagiert sich nach eigenen Angaben zudem aktiv bei Forschungsprojekten zur Optimierung von Beschichtungssystemen und wurde mit diversen Preisen ausgezeichnet. Dazu gehöre der „Award TOP 100“ als eines der innovativsten Unternehmen in Deutschland sowie der „Green Award“ der Fachpublikation „Besser lackieren“. Das mehrfach zertifizierte Unternehmen beschäftigt nach eigener Darstellung aktuell mehr als 80 Mitarbeiter und verzeichnete 2017 einen Jahresumsatz von 74 Millionen Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN