„Heilstätten“ und „Wendy 2“ Zwei Neustarts am Donnerstag im Papenburger Kino

Von Dagmar Gnoth

In dem neuen Kinofilm „Wendy 2 – Freundschaft für immer“ will Wendy den Reiterhof Rosenborg ihrer Großmutter Herta im Alleingang vor der Pleite bewahren. Foto: Sony Pictures GermanyIn dem neuen Kinofilm „Wendy 2 – Freundschaft für immer“ will Wendy den Reiterhof Rosenborg ihrer Großmutter Herta im Alleingang vor der Pleite bewahren. Foto: Sony Pictures Germany

Papenburg. Im Kino Papenburg starten am Donnerstag, 22. Februar 2018, der Horrorfilm „Heilstätten“ und der Jugendfilm „Wendy 2 – Freundschaft für immer“. Die VHS-Filmrolle präsentiert in der neuen Kinowoche die Tragikkomödie „Das Leuchten der Erinnerung“. Die Reihe Midnight Movies zeigt „Bed of the Dead“.

Im Horrorfilm Heilstätten, einem düsteren Ort in der Nähe von Berlin, wollen die erfolgreichen You-Tube-Stars Charly (Emilio Sakraya) und Finn (Timmi Trinks) sowie die Schminkexpertin Betty (Nilam Farooq) die härteste Challenge aller Zeiten erleben. Die Geschichte der Heilstätten ist voller Grauen und Brutalität und noch heute halten sich Berichte um paranormale Aktivitäten an diesem Ort.

Ausgerüstet mit Nachtsicht- und Wärmekameras wollen die Youtuber den Gerüchten nachgehen. Sie bekommen schnell zu spüren, dass man in diesen angsteinflößenden Ruinen sein Glück besser nicht herausfordert. Als sie aussteigen wollen, bemerken sie, dass es zu spät ist.

Preisgeld soll den Reiterhof Rosenborg retten

In Wendy 2 – Freundschaft für immer lebt Wendy (Jule Hermann) seit mittlerweile einem Jahr glücklich und zufrieden mit ihren Eltern Heike (Jasmin Gerat) und Gunnar (Benjamin Sadler) auf Rosenborg, dem Reiterhof ihrer Großmutter Herta (Maren Kroymann). Doch dann muss Wendy herausfinden, dass der Hof kurz vor der Pleite steht und so beschließt sie, an einem Jugendturnier teilzunehmen, das Ulrike veranstaltet, die Chefin des großen und modernen Reiterhofs St. Georg. Mit dem Preisgeld, so Wendys Überlegung, könnte sie Rosenborg retten. Doch um an dem Turnier teilnehmen zu können, benötigt sie ein Springpferd.

Ein letztes richtiges Abenteuer

Die VHS-Filmrolle zeigt am Montag, 26. Februar, und Mittwoch, 28. Februar, jeweils um 17 und 20 Uhr Das Leuchten der Erinnerung: Ella (Helen Mirren) und John (Donald Sutherland) sind schon viele Jahre glücklich verheiratet. Sie sind alt geworden, beide sind nicht mehr wirklich gesund. Ihr Leben wird mittlerweile von Arztbesuchen und den Ansprüchen ihrer erwachsenen Kinder bestimmt.

Um ein letztes richtiges Abenteuer zu erleben, machen die beiden ihr Oldtimer-Wohnmobil namens „The Leisure Seeker“ flott und verlassen stillschweigend ihr Zuhause in Wellesley, Massachusetts. Verärgert und besorgt versuchen die Kinder, sie zu finden, aber John und Ella sind schon unterwegs auf einer Reise, deren Ziel nur sie kennen.

Am Freitag, 23. Februar, zeigt das Kino Papenburg um 22.30 Uhr in der Reihe Midnight Movie den Horrorfilm Bed of the Dead.