Trotz winterlicher Temperaturen Die ersten Eisdielen im Nordkreis haben geöffnet

Von Katja Daron

Auch bei Schnee und in dicker Winterjacke schmeckt Eisfan Katja Daron die süße Speise. Foto: Jennifer KemkerAuch bei Schnee und in dicker Winterjacke schmeckt Eisfan Katja Daron die süße Speise. Foto: Jennifer Kemker

Papenburg. So manche Grasfläche ist des morgens frostweiß, und Autofahrer müssen ihre Scheiben freikratzen. Trotzdem haben die ersten Eisdielen in Sögel, Werlte und Papenburg schon ihre Türen geöffnet.

Die Klassiker wie Erdbeerbecher und Spaghetti-Eis laufen bei Ilir Thaqi, dem Besitzer des Eiscafés Venezia in Sögel, in den Sommermonaten am besten. Doch der Inhaber der Eisdiele öffnet bereits im Februar – trotz der Minusgrade, damit er schon jetzt die Leute aus der Umgebung auf sich aufmerksam machen kann. „Natürlich ist jetzt noch nicht so viel los, aber sobald es wärmer wird, bekommen die Menschen Lust auf Eis“, sagt Thaqi. Von Oktober bis Februar überwintert er oft in Italien und überlegt sich neue Kreationen für seine Kunden. In diesem Jahr gibt es in Sögel zum Beispiel dunkle Schokolade und Spaghetti-Eis mit Pistazien als neue Sorten. „Wir experimentieren aber nicht mit außergewöhnlichen Zutaten, denn oft lieben die Menschen einfach die klassischen Eissorten“, sagt er. Das Eiscafé befindet sich bereits seit rund 30 Jahren am Marktplatz in Sögel.

Eis ab Anfang Februar

Wie in Sögel hat auch das gleichnamige Eiscafé Venezia in Werlte Anfang Februar den Eisverkauf gestartet. Es blickt auf eine lange Tradition zurück. Seit mehr als 40 Jahren sei es ein Treffpunkt für Jung und Alt, wie Inhaber Manuel de Martin berichtet. Lieber wäre er in seinem sonnigen Heimatland Italien, doch der Frühling stehe vor der Tür und die ersten Kunden hätten Lust auf ein Eis, sagt er.

Ganzjährig geöffnet

Venezia Nummer Drei am Papenburger Hauptkanal hat sogar ganzjährig geöffnet. In den Wintermonaten kämen einige Stammgäste zum Kaffeetrinken. Eis werde bei diesen Außentemperaturen aber eher selten bestellt, so ein Mitarbeiter des Cafés. Auch dort wartet das Personal auf die ersten Frühlingstage, die die Eisliebhaber anlocken sollen. Dabei stehen die Sorten Vanille, Schokolade oder Erdbeere schon zum Verkauf bereit.

Die vielen anderen Eisdielen im nördlichen Emsland sind noch im Wintermodus. Ihre Besitzer waren auf Anfrage nicht zu erreichen. Sie scheinen aber zumindest auf die ersten wärmenden Sonnenstrahlen zu warten, bevor der Pinoccio-Becher und der Bananen-Split wieder über den Tresen gehen.