Josef Simbeck geht von Bord Vertreter des Schulleiters am Gymnasium Papenburg verabschiedet

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Den langjährigen ständigen Vertreter des Schulleiters am Gymnasium Papenburg, Josef Simbeck (Mitte), verabschiedeten Theo Hockmann (l.) Elternvertreterin Cordula Pasternack und Martin Gerenkamp. Für Simbecks Frau Erika gab es Blumen. Foto: Landkreis EmslandDen langjährigen ständigen Vertreter des Schulleiters am Gymnasium Papenburg, Josef Simbeck (Mitte), verabschiedeten Theo Hockmann (l.) Elternvertreterin Cordula Pasternack und Martin Gerenkamp. Für Simbecks Frau Erika gab es Blumen. Foto: Landkreis Emsland

pm/gs Papenburg. Nach fast 31-jähriger Tätigkeit am Gymnasium Papenburg, davon allein fast 25 Jahre als ständiger Vertreter des Schulleiters, ist Josef Simbeck jetzt vom Landkreis Emsland in den Ruhestand verabschiedet worden.

Nach dem Ausscheiden von Oberstudiendirektor Norbert Lamkemeyer aus dem Schuldienst zum vergangenen Sommer war Simbeck bis Dezember 2017 als kommissarischer Schulleiter am Gymnasium eingesetzt. Lamkemeyer hatte die Schule 17 Jahre geleitet, seit Dezember wird sie von Theo Hockmann geführt.

„Geräuschlos geregelt“

Simbeck habe auch die Herausforderung, mit einem kleineren Schulleitungsteam alle Aufgaben zu bewältigen, sehr erfolgreich gemeistert, erklärt Erster Kreisrat Martin Gerenkamp in einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung von Donnerstag. Der Landkreis ist Träger der Schule. Wie es in der Mitteilung weiter heißt, hätten Simbeck und sein Team ebenfalls alle organisatorischen Fragen nach dem Abriss der zuvor aus Sicherheitsgründen gesperrten alten Sporthalle „geräuschlos geregelt“. Laut Landkreis werden von den Gymnasiasten die Sporthallen der Berufsbildenden Schulen Papenburg und der Pestalozzischule mitgenutzt und die Schüler mit Bussen zu den Ausweichturnhallen transportiert. Die alte Sporthalle soll durch eine doppelt so große Zweifeldsporthalle mit einem voraussichtlichen Investitionsvolumen von rund drei Millionen Euro ersetzt werden.

Schulleitungsteam wieder komplett

Mit dem Dienstantritt von Hockmann und Thomas Claußen als seinem Stellvertreter ist die Schulleitung am Gymnasium wieder komplett besetzt.

Der nun von Bord gehende Simbeck stammt laut Kreisverwaltung gebürtig aus dem bayrischen Landkreis Schwandorf, seiner „zweiten Heimat“, und arbeite begeistert mit Holz. Das Material für seine Holzarbeiten besorge er sich in Bayern, das er nach wie vor regelmäßig besuche.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN