Akademieabend in Papenburg Welche Marktchancen haben nachhaltig erzeugte Lebensmittel?

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Marktchancen nachhaltig erzeugter Lebensmittel stehen im Mittelpunkt eines Themenabends in der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte Papenburg. Symbolfoto: Jens Büttner/dpaDie Marktchancen nachhaltig erzeugter Lebensmittel stehen im Mittelpunkt eines Themenabends in der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte Papenburg. Symbolfoto: Jens Büttner/dpa

Papenburg. Welche Marktchancen haben nachhaltig erzeugte Lebensmittel? Unter dieser Fragestellung lädt am Donnerstag, 22. Februar 2018, von 19 bis 21.30 Uhr die Historisch-Ökologische Bildungsstätte (HÖB) Papenburg zu einem Akademieabend ein.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen nach Angaben der HÖB Anbau- und Produktionsmethoden in der Landwirtschaft, Massentierhaltung und eine mögliche Neuorientierung der Landwirtschaft. Dazu plant die HÖB eine Diskussionsrunde, an der neben anderen der Geschäftsführer der Gartenbauzentrale Papenburg, Dirk Matuszewski, Dagmar Kuhr (stellvertretende Vorsitzende des Dehoga-Kreisverbandes Aschendorf-Hümmling), Kai-Olaf Nehe (Geschäftsführer der Papenburg Marketing GmbH) und Otmar Ilchmann (Landesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft). Sie werden sich nach Angaben der Veranstalter unter anderem Fragen stellen, ob anders erzeugte Lebensmittel tatsächlich gekauft würden, Verbraucher bereit wären, dafür einen höheren Preis zu zahlen oder es sich touristisch lohnen würde, regional erzeugte Lebensmittel zu vermarkten.

Der Eintritt kostet 10 Euro. Im Preis enthalten ist ein Imbiss.

Weitere Infos und Anmeldungen bei der HÖB unter Telefon 0 49 61/9 78 80 oder per E-Mail an info@hoeb.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN