Markante Sonnenbrille getragen Polizei sucht mit Phantomzeichnung nach Bankräuber in Papenburg

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Papenburg. Die Polizei im Emsland hat am Dienstag eine Phantomzeichnung veröffentlicht, um nach den weiterhin flüchtigen Bankräuber zu suchen, der in Papenburg eine Volksbank-Filiale überfallen haben soll.

Der bislang unbekannte Täter hatte wie mehrfach berichtet am Donnerstag, 8. Februar 2018, gegen 12.30 Uhr die Filiale der Bank am Splitting rechts am Obenende überfallen. Weil die Angestellten der Bank ihm aufgrund der technischen Bedingungen in der Bank kein Bargeld geben konnten, flüchtete er ohne Beute in unbekannte Richtung. Nach ihm wurde kurz nach dem Überfall unter anderem mit einem Hubschrauber und 14 Streifenwagen bisher erfolglos gesucht.

(Weiterlesen: Bankräuber nach Überfall in Papenburg noch nicht gefasst)

Markante Sonnenbrille und Fleecemütze

Die Ermittler im Emsland haben nun vom Landeskriminalamt in Hannover eine Phantomzeichnung des Mannes fertigen lassen. Sie erhoffen sich dadurch Hinweise, die zur Ermittlung des Täters führen. Der maskierte Mann hatte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld gefordert. Der Täter wird von der Polizei und den Augenzeugen als etwa 30 bis 40 Jahre alt und von sportlich bis kräftiger Statur beschrieben. Er ist etwa 1,75 bis 1,85 Meter groß. Er war mit einer schwarzen, kurzen Jacke, einer hellen Jeanshose und dunklen Schuhen bekleidet. Er trug eine auffällige silberne Sonnenbrille und eine gekrempelte dunke Fleecemütze.

Auf gegenüberliegenden Straßenseite beobachtet

Zeugen haben den mutmaßlichen Täter kurz vor der Tat auf der gegenüberliegenden Straßenseite, Splitting links, wahrgenommen. Er war zu Fuß aus Richtung Michaeliskirche gekommen.

Weitere Hinweise nimmt die Polizei Papenburg unter Telefon 04961/9260 entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN