zuletzt aktualisiert vor

Auch Teil der „AIDAnova“ wird bewegt „Norwegian Bliss“ verlässt Samstag Baudockhalle in Papenburg

Von Christoph Assies

Die „Norwegian Bliss“ wird voraussichtlich am kommenden Samstag das Baudock der Meyer Werft in Papenburg verlassen. Foto: Christoph AssiesDie „Norwegian Bliss“ wird voraussichtlich am kommenden Samstag das Baudock der Meyer Werft in Papenburg verlassen. Foto: Christoph Assies

Papenburg. Die „Norwegian Bliss“, das neueste Schiff der Meyer Werft in Papenburg wird voraussichtlich am kommenden Samstag, 17. Februar 2018, die Baudockhalle verlassen. Auch beide Teile der „AIDAnova“ werden bewegt.

Wie das Schiffbauunternehmen am Dienstagvormittag mitteilte, soll das Manöver gegen 8 Uhr beginnen. Zeitliche Verzögerungen oder Veränderungen seien aufgrund der Wetterbedingungen möglich, heißt es in der Mitteilung.

Bevor die 334 Meter lange und 41,4 Meter breite „Norwegian Bliss“ die Halle verlassen kann, wird am Freitag, 16. Februar 2018, ein Schwimmteil der „AIDAnova“, das in den vergangenen Monaten gebaut wurde, aus der Halle gezogen.

AIDA-Teil seit Dezember im Werfthafen

Das bereits seit Dezember im Werfthafen liegende etwa 140 Meter lange Heck der „AIDAnova“ wird im Werfthafen zunächst an einen anderen Liegeplatz geschleppt, damit am Ausrüstungskai Platz für die „Norwegian Bliss“ ist. Sobald die „Norwegian Bliss“ ins Freie gezogen wurde, werden beide Teile der „AIDAnova“ wieder in die Baudockhalle gebracht, wo sie mit Elementen für den Bug des neuen Flaggschiffes für die Rostocker Reederei AIDA Cruises verbunden werden.

Überführung am zweiten Märzwochenende geplant

Die Überführung des neuesten Kreuzfahrtschiffes der Meyer Weft über die Ems in die Nordsee ist für das zweite März-Wochenende (10./11. März 2018) geplant. Den Termin hatte das Emssperrwerk bei Gandersum bereits Mitte Januar genannt. Nach dem Ausdocken der „Norwegian Bliss“ soll am Ausrüstungskai der Schornstein des Luxusliners aufgesetzt werden. In den Wochen bis zur Überführung werden weitere Ausrüstungsarbeiten, Erprobungen und Abnahmen der Reederei Norwegian Cruise Line erledigt. Gleichzeitig wird bereits mit dem Training der etwa 1600 Crewmitglieder an Bord begonnen.

Für die Schleppmanöver ist die Papenburger Dockschleuse von Freitag, 16. Februar 2018, von 16 Uhr bis Sonntag, 18, Februar 2018, etwa 8 Uhr gesperrt.

(Weiterlesen: So sieht das Kreuzfahrtschiff „Norwegian Bliss“ von innen aus)