Berufsorientierung für Schüler Talente-Akademie zum fünften Mal in Papenburg

Von Jonas Brinker

Freuen sich auf die Talente-Akademie: Das Organisationsteam um Alfred Meijer (Agentur für Arbeit), Mechtild Möller (HÖB), Kerstin Haucke (HÖB) und Jens Stagnet (Ems-Achse). Foto: Jonas BrinkerFreuen sich auf die Talente-Akademie: Das Organisationsteam um Alfred Meijer (Agentur für Arbeit), Mechtild Möller (HÖB), Kerstin Haucke (HÖB) und Jens Stagnet (Ems-Achse). Foto: Jonas Brinker

jbri Papenburg. Bereits zum fünften Mal findet vom 25. bis 29. März 2018 die Talente-Akademie in der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte (HÖB) statt. Schüler der 8. und 9. Klassen können hier in unterschiedlichen Projekten verschiedene Berufe ausprobieren. Die Teilnahme ist kostenlos.

„Wir feiern schon ein kleines Jubiläum“, meint der Projektleiter Jens Stagnet von der Ems-Achse, die gemeinsam mit der HÖB und der Bundesagentur für Arbeit die Talente-Akademie organisiert. Angefangen hat alles bei der Landesgartenschau 2014. „Bis heute waren insgesamt rund 110 Schüler bei der Talente-Akademie“, so Stagnet weiter.

Die Talente-Akademie soll Schülern zwischen 14 und 16 Jahren die Möglichkeit bieten, sich in verschiedenen Berufsfelder auszuprobieren. Dazu gibt es drei unterschiedliche Kursangebote in den Bereichen Metall-Elektrotechnik-Mechatronik, Holz-Bau-Design und Medienwelt-Wirtschaft. Alle Kurse müssen zusammenarbeiten, um das Gesamtprojekt zu verwirklichen. „Wie in der Arbeitswelt auch, so arbeiten unterschiedliche Abteilungen an dem Gesamtziel“, erläutert Mechtild Möller von der HÖB die Vorgehensweise. Durch die unterschiedlichen Kurse können die Jugendlichen ihre Fähigkeiten erkennen und so sich für zukünftige Berufe orientieren.

In dem Bereich Medienwelt-Wirtschaft wird so unter anderem von den Schülern verlangt, dass sie Berechnungen für Kosten und Material aufstellen, Logos entwickeln und die Öffentlichkeitsarbeit für ein fiktives Unternehmen übernehmen.

Unterstützt werden die Teilnehmer von Kursleitern, die selbst aus der Praxis kommen. Zudem bietet die Agentur für Arbeit individuelle Berufsberatung an. Auch eine Exkursion zu einem Unternehmen der Region ist geplant, um die Abläufe auch direkt kennenzulernen.

Teilnehmen können Schüler von allen Schulformen zwischen der 8. und 9. Klasse, die im nordwestlichen Deutschland, also von den Ostfriesischen Inseln, über Ostfriesland, Emsland und die Grafschaft Bentheim, wohnen. Die Teilnahme ist kostenlos, es gibt 40 freie Plätze. Anmeldungen nimmt die HÖB unter Telefon 04961/97880 oder per E-Mail an info@hoeb.de entgegen.