„Förderung stärker nutzen“ Kreisreiterverband appelliert an Mitgliedsvereine

Von Helmut Diers

Über rechtliche Dinge beim Pferdekauf und Einstallerpflichten sprach Frank Berenzen. Foto: DiersÜber rechtliche Dinge beim Pferdekauf und Einstallerpflichten sprach Frank Berenzen. Foto: Diers

Aschendorf. Der Vorsitzende des Kreisreiterverbandes (KRV) Aschendorf-Hümmling, Theo Sandmann, hat die Mitgliedsvereine aufgerufen, die Förderprogramme des Pferdesportverbandes Weser-Ems im Bereich der Trainingsarbeit und der Durchführung von Turnieren intensiver zu nutzen.

Während der Generalversammlung des Verbandes in der Aschendorfer Reithalle ging Sandmann außerdem auf die Neuerungen für 2018 in der Leistungsprüfungsordnung sowie der Wettbewerbsordnung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) ein. Der Werlter verwies darauf, dass bei zwei Vorbereitungsplätzen bei einem Turnier jetzt für jeden Platz ein qualifizierter Reiter anwesend sein müsse. Zudem erinnerte Sandmann daran, dass ab sofort jährlich ein Richter aus dem Turnierteam pausieren müsse (Richterrotation) und ab sofort auch die Leistungsklasse 0 die Nummer 7 erhalte. Auch seien ab sofort bei Turnieren Springprüfungen mit Geländehindernissen möglich.

Siegerehrung wird gesplittet

In seinem Jahresrückblick erinnerte der Vorsitzende, dessen aktuelle Amtszeit noch bis 2019 läuft, an die nach seinen Worten erfolgreiche Kreismeisterschaft (KM) in Lorup. Er versprach, bei der KM in Walchum-Sustrum-Moor in diesem Jahr die Siegerehrung zu splitten, um den Reitern lange Wartezeiten am letzten Turniertag zu ersparen. Erfolgreich seien auch die Kreismeisterschaften im Gespannfahren in Neu-Versen gewesen. Sehr gut angenommen worden sei auch der Fahrertrainingstag zu Pfingsten in Werpeloh. „Da war wieder mächtig was los“, schwärmte Sandmann.

Ferienfreizeit in Dörpen

Jugendwartin Christina Hilgefort (Lahn) berichtete von einer Reihe erfolgreicher Jugendveranstaltungen und kündigte an, dass die Ferienfreizeit des KRV in diesem Jahr in Dörpen stattfinde. Ein genauer Termin stehe noch aus. Zur Entlastung der Jugendwartin Hilgefort wurde stellvertretend Anja Rittner bestimmt.

Aus steuerrechtlichen Gründen sprach sich die Versammlung überdies für eine redaktionelle und inhaltliche Satzungsänderung aus. Wichtigste Änderung: Bei Auflösung des Kreisverbandes fließt jetzt das Vereinsvermögen an den Bezirksverband Emsländischer Reit- und Fahrvereine.

Auf Zuschussmöglichkeiten der FN zu verschiedenen Maßnahmen wies der stellvertretende Vorsitzender des Bezirksverbandes Emsländischer Reit- und Fahrvereine, Josef Schomaker, hin. Frank Berenzen, Rechtsanwalt und stellvertretender Vorsitzender des RFV Aschendorf bezog abschließend Stellung zum Thema Pferdekauf und Einstallerpflichten.