Jugendfußball Danone-Nations-Cup 2018 bei Eintracht Papenburg

Von Hermann-Josef Tangen

Den Danone-Nations-Cup holen (von links) Rolf Jongebloed, Jens Klahsen, Andreas Thomes und Benno Gerbrand nach Papenburg. Foto: Hermann-Josef TangenDen Danone-Nations-Cup holen (von links) Rolf Jongebloed, Jens Klahsen, Andreas Thomes und Benno Gerbrand nach Papenburg. Foto: Hermann-Josef Tangen

Papenburg. Der Jugendfußballabteilung des Sportvereins DJK Eintracht Papenburg ist mit Unterstützung durch den Inhaber des Sporthauses Klahsen in Aschendorf, Jens Klahsen, ein besonderer Coup gelungen: Im Mai wird auf der Sportanlage des Obenender Traditionsklubs ein Qualifikationswettbewerb des nach Angaben der Veranstalter größten U-12-Jugendturniers der Welt, der Danone-Nations-Cup (DNC), ausgetragen.

Wie die Eintracht-Jugendwarte Andreas Thomes, Rolf Jongebloed und Vereinschef Benno Gerbrand mitteilen, wird Papenburg am Samstag, 12. Mai 2018, einer von zehn Austragungsorten des DNC in Deutschland für die Qualifikationsrunde 2018 sein. „Wir sind mächtig stolz darauf“, sagt Gerbrand. Den Zuschlag für die Durchführung des Events habe Eintracht dank der intensiven Bemühungen der Jugendwarte und der Unterstützung durch Jens Klahsen über den Sponsor Sport 2000 erhalten. Überzeugt hätten auch die hervorragenden Bedingungen, die der DJK-Verein mit seiner Sportanlage bietet.

Fußballer aus 32 Nationen

Die Anmeldefrist für den Leistungswettbewerb im Jugendfußball läuft. Zu der von den Hauptsponsoren Danone, Puma und Sport 2000 als weltgrößtes Nachwuchsturnier bezeichneten Veranstaltung können sich Vereins-, Schul- oder Straßenmannschaften mit Spielern der Jahrgänge 2006 und 2007 bewerben. Am DNC beteiligen sich nach Angaben der Veranstalter jährlich fast zwei Millionen Kinder unter zwölf Jahren aus 32 Nationen.

Einer von zehn Austragungsorten

Die zehn Vorrundenturniere finden in verschiedenen Regionen Deutschlands statt. Beginn ist am 22. April im bayrischen Erlbach. Weitere Austragungsorte sind Ingolstadt, Bielefeld, Düsseldorf, Waltershausen, Mutterstadt, Siersheim, Hüttlingen und Haiger.

Maximal 25 Mannschaften

Als die am nördlichsten gelegene Stadt dürfte Papenburg hochklassige Jugendmannschaften aus dem Norden und dem nordöstlichen Bereich anlocken, sind sich die Organisatoren und der Vorstand des Obenender Vereins sicher. Um einen reibungslosen Ablauf des Qualifikationsturniers zu gewährleisten, hat Eintracht ein eigenes Organisationsteam für Umsetzung und Logistik gegründet. Nach Aussage von Andreas Thomes liegen bereits jetzt zahlreiche Anmeldungen vor, darunter auch von umliegenden Jugendleistungszentren und -fördervereinen. Die Höchstzahl ist auf 25 Mannschaften begrenzt, die in vier Gruppen auf Kleinfeldern gegeneinander antreten werden.

Deutschlandfinale in München

Das Deutschlandfinale findet am 9. Juni in München statt, wo sich die Vorrundensieger zudem mit den Jugendmannschaften verschiedener Profivereine messen können, die per Wildcard direkt zum Finale eingeladen werden. Die deutsche Gewinnermannschaft fährt anschließend als Team Germany zum DNC-Weltfinale. 2017 hatte das Nachwuchsteam des Bundesligisten RB Leipzig Deutschland beim Finale in den USA vertreten und Platz fünf erspielt.