Zerbrochene Fahrbahnplatten Stolperfallen am Splitting in Papenburg werden entschärft

Von Hermann-Josef Tangen

Angelaufen sind die Sanierungsarbeiten am Splitting links in Papenburg. Die Maßnahmen sollen in etwa zwei bis drei Wochen abgeschlossen sein. Foto: Hermann-Josef TangenAngelaufen sind die Sanierungsarbeiten am Splitting links in Papenburg. Die Maßnahmen sollen in etwa zwei bis drei Wochen abgeschlossen sein. Foto: Hermann-Josef Tangen

Papenburg. Im Auftrag der Stadt Papenburg haben die Bauunternehmung Pape und die Firma Beckmann inzwischen damit begonnen, den Fußweg und die Fahrbahn am Splitting links auszubessern. Um die Belastung für den Anliegerverkehr so gering wie möglich zu halten, erfolgen die Arbeiten nach Auskunft der Stadt abschnittsweise und sollen je nach Wetterlage in etwa zwei bis drei Wochen beendet sein.

Wie berichtet, hatten die vor rund 25 Jahren gepflanzten Straßenbäume im Bereich zwischen der Johann-Bunte-Straße und der Stadtgrenze in Richtung Börgermoor erhebliche Schäden verursacht. Stolperfallen im Fußweg und angehobene und zerbrochene Betonplatten auf der Fahrbahn führten in zunehmendem Maße zu einer Gefährdung der Verkehrsteilnehmer.

Wie Stadtsprecherin Karin Evering auf Nachfrage erklärte, sollen im Zuge dieser Teilreparatur auf dem gesamten Streckenabschnitt alle Stellen saniert werden, bei denen der Schaden durch Baumwurzeln am größten ist.

Die schadhaften Stellen auf der 3,50 Meter breiten Fahrbahn werden aufgenommen und durch Betonsteinpflaster ersetzt. Zeitgleich erfolgt dort, wo akuter Handlungsbedarf besteht, eine Begradigung des Fußweges. Kleinere Reparaturarbeiten im Bereich des Splittings seien darüber hinaus jederzeit möglich, sagt die Stadt Papenburg.