zuletzt aktualisiert vor

Neues Konzept bis Anfang April Das ist neu nach dem Umbau des Media-Marktes in Papenburg

Von Daniel Gonzalez-Tepper

Seit zehn Jahren gibt es den Media-Markt am Deverweg in Papenburg. Bis Anfang April wird der Markt aufwendig umgebaut. Foto: Daniel Gonzalez-TepperSeit zehn Jahren gibt es den Media-Markt am Deverweg in Papenburg. Bis Anfang April wird der Markt aufwendig umgebaut. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper

Papenburg. Seit zehn Jahren gibt es am Untenende in Papenburg einen Media-Markt. Den runden Geburtstag nutzten die Verantwortlichen, um den Elektronikmarkt aufwendig umzugestalten. Geschäftsführer Oliver Dassinger hat unserer Redaktion verraten, was die Kunden nach dem Umbau erwartet.

Beim Umbau des Marktes am Deverweg / An der alten Werft geht es weit mehr um das Verrücken von einigen Regalen, wie es in den vergangenen Jahren immer mal wieder gemacht wurde. Im Inneren des Marktes werden sämtliche Böden erneuert, alles soll moderner daherkommen. „Wir haben so viele Neuerungen geplant, dass der Markt nicht wiederzuerkennen sein wird“, sagt Dassinger.

Anfassen, ausprobieren und erfragen soll künftig im Vordergrund stehen. Vor allem die Abteilungen Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte werden völlig neu gestaltet. XXL-Fernseher und Heimkino-Anlagen sollen besser zur Geltung kommen. Auch der Bereich Ernährung und Kochen soll vergrößert werden. Dazu gehört der Aufbau einer Showküche, in dem Kochevents stattfinden sollen, auch Geräte für Einbauküchen sollen vermehrt im Markt getestet werden können. Das Thema „Smart-Home“ wird dabei ebenfalls eine Rolle spielen. „Außerdem wird eine Kaffee-Bar mit Gratis-Ausschank eingerichtet“, berichtet der Geschäftsführer.

Vinyl-Schallplatten auf 70 Quadratmetern

Künftig können auf 70 Quadratmetern Vinyl-Schallplatten und Zubehör gekauft werden. Auch der Apple-Markenshop erhält neue Möbel, im „Gaming Corner“ können Videospiele getestet werden, außerdem ist eine Foto-Präsentation geplant, bei der Spiegelreflex- und Systemkamera rund um eine Miniaturlandschaft aufgebaut werden, die als Motiv zum Ausprobieren dient. Wessen Smartphone defekt ist oder bei dem durch einen Sturz das Display beschädigt ist, kann künftig eine Sofortreparatur im Markt nutzen.

Der Umbau erfolgt weitgehend bei laufendem Betrieb und beginnt in diesen Tagen. Eine Wiedereröffnung, wenn alles fertig ist, ist für Anfang April geplant. „Vor zehn Jahren sind wir hier vor Anker gegangen, das wollen wir ganz groß feiern. Aber vorher machen wir uns schon fit für die nächsten zehn Jahre“, kündigt der Geschäftsführer zum Beginn des Komplettumbaus an.

Zu den Investitionskosten machte Dassinger keine konkreten Angaben, sprach aber von einer hohen sechsstelligen Summe. Er betont zudem: „Der Umbau ist ein klares Bekenntnis zum Standort Papenburg. Deshalb haben wir unseren Mietvertrag mit dem Vermieter, der Firma Bunte, auch vorzeitig um weitere 10 Jahre verlängert.“