zuletzt aktualisiert vor

Zugweg, Zeiten, Regeln Das müssen Sie zum Papenburger Karnevalsumzug 2018 wissen

Von Daniel Gonzalez-Tepper


Papenburg. Zum nunmehr 25. Mal zieht am Sonntag, 11. Februar 2018, in der Stadt Papenburg der Karnevalsumzug durch die Straßen. Das müssen Sie zum jecken Treiben in der Fehnstadt wissen.

Karneval 2018 in Papenburg: Uhrzeiten und Zugweg

Ab 11.30 Uhr am Sonntag, 11. Februar 2018, stellen sich die Zugteilnehmer und Karnevalswagen im Bereich der Umländerwiek links (Höhe Combi-Markt) und Erste Wiek (hinter Hotel Hilling) am Obenende auf. Der Zug setzt sich um 13.11 Uhr in Bewegung.

Er zieht dann wie folgt: Splitting rechts – Mittelkanal rechts – Am Vosseberg – Grader Weg – Gasthauskanal – Hauptkanal links – Rathausstraße bis zum Kirmesmarktplatz im Bereich Meppener Straße / B70. Der Zugweg ist etwa fünf Kilometer lang.

Veranstalter ist wie in den Vorjahren der Papenburger Carnevals-Verein (PCV), Zugmarschall und damit Cheforganisator des Umzugs ist Bernd Hinrichs. Erwartet werden, je nach Wetter, zwischen 8.000 und 15.000 Zuschauer. Den Sonntag beginnen die Narren um 9.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der St.-Josef-Kirche im Vosseberg.

Karneval 2018 in Papenburg: Motto und Teilnehmerzahl

Das vom PCV ausgerufene Motto für 2018 lautet: „WM, Fair Play, wir geben Gas – der Karneval macht riesig Spaß!“ Der Veranstalter rechnet mit rund 1.900 direkt beteiligten Teilnehmern, verteilt auf etwa 100 Gruppen, davon 65 mit einem Wagen. „Die Zahl kann sich bis zum Tag vor dem Umzug verändern, weil auch kurzfristige Anmeldungen möglich sind“, sagt Zugmarschall Hinrichs.

(Weiterlesen: Sieben Gründe, warum sich der Karneval im Emsland lohnt)

Die Anmeldung erfolgt über die Internetseite www.pcv-karnevalsumzug.de. Viele Gruppen haben sich dem Oberthema Fußball angepasst, die Spitze des Zugs werden daher auch die Altherren-Fußballer von Blau-Weiß Papenburg in bunten Fußballtrikots bilden. Als weiteres Beispiel nennt Hinrichs die Gruppe „Fußball-Höhner“, Mitarbeiter des Bauunternehmens Mersmann und Thomas in Burlage, die in einem Tonstudio bekannte Fußballlieder mit einem neuen Text mit Bezug zu Papenburg aufgenommen haben.

Karneval 2018 in Papenburg: Prinzenpaar und Mottowagen

Natürlich ist das Prinzenpaar der Session 2017/2018, Anja I und Christian I. (Norda), mit einem großen Prinzenwagen vertreten. Beide sind seit mehr als 20 Jahren im Papenburger Carnevals-Verein aktiv, Christian Norda beim Männerballett „Mad Dogs“, Anja Norda in der Gruppe „Lifestyle“ des TV Papenburg. Beide waren jüngst sogar im Kanzleramt in Berlin zu Gast, wo sie von Angela Merkel empfangen wurden.

Auch der Nachwuchs des PCV und das Kinderprinzenpaar 2017/2018, Eeske I. (Norda) und Eric I. (Klevorn), werden mit Wagen beziehungsweise Fußgruppen dabei sein. Aus Ramsloh hat sich dem Zugmarschall zufolge der dortige Karnevalsprinz samt Elferrat angekündigt.

Um einen Motivwagen, bei dem ein (bis zum Zug geheimes) politisches Thema im Vordergrund stehen wird, hat sich wieder PCV-Mitglied Ralph Richter gekümmert. Auch das St.-Lukas-Heim beteiligt sich mit einem Wagen, auf dem sechs Rollstuhlfahrer, etwa 20 Menschen mit Behinderungen und Helfer, Platz finden.

Traurig ist Zugmarschall Hinrichs darüber, dass die Papenburger Samba-Gruppe „Levanta Poeira“ 2017 zum vorerst letzten Mal teilgenommen hat. Der Gruppe fehlt wohl der Nachwuchs.

(Rückblick: So bunt war der Papenburger Karnevalsumzug 2017)

Karneval 2018 in Papenburg: Wurfmaterial

Der PCV will in diesem Jahr noch mehr auf Qualität statt Quantität beim Wurfmaterial achten. Statt kleiner Bonbons, für die sich ohnehin immer weniger Zuschauer interessieren und die für viel Arbeit bei der Straßenreinigung sorgen, soll es hochwertige Süßigkeiten geben. Die sollen den Zuschauern möglichst direkt in die Hand gedrückt werden. Eine Übersicht der Wurfmaterialien gibt es unter www.pcv-karnevalsumzug.de.

Rund sieben Tonnen Süßigkeiten werden am Samstag, 10. Februar 2018, zwischen 10 und 13 Uhr am Vereinsheim am Burenweg 17 (Nähe Rheiderlandstraße) ausgegeben. Dann gibt es auch die Eintrittsbänder für die Party nach dem Umzug im Festzelt am Kirmesmarktplatz am Untenende.

Sicherheit und Alkohol beim Karneval 2018 in Papenburg

Insgesamt rund 250 Helfer, davon etwa 15 direkt vom PCV, sorgen für die Sicherheit während des Zugs. Bernd Hinrichs, der am 11. Februar per Kopfhörer und Handy mit den wichtigen Helfern verbunden ist, appelliert an die Zugteilnehmer, während des Zuges möglichst ganz oder weitgehend auf Alkohol zu verzichten.

Weil Klagen von Anwohnern und Zuschauern im vergangenen Jahr zugenommen haben, wurde das Sicherheitskonzept, das insgesamt 30 Seiten umfasst, noch einmal verschärft. Dort heißt es: „Angetrunkene Zugteilnehmer werden vom Zugmarschall oder seinen Ordnern (gelbe Warnwesten) aus dem Karnevalszug ausgeschlossen.“ Bernd Hinrichs ergänzt: „Die Zuschauer am Seitenrand sind unser Publikum, unsere Gäste. Sie wollen friedlich feiernde, fröhliche Menschen sehen, keine Betrunkenen.“ Der Zugmarschall will auch nicht davor zurückschrecken, im Zweifel ganze Gruppen auszuschließen.

(Papenburger Karnevalsumzug 2017 nach drei Stunden am Ziel)

Bei der Halbjahres-Mitgliederversammlung Mitte Januar hatte PCV-Präsident Wolfgang Heyen gesagt: „Wir wollen keine Fahrzeuge, wie sie auf Erntedankumzügen mit Leuten zu beobachten sind, die ausschließlich Party machen wollen.“ Ein explizites Alkoholverbot für die Zugteilnehmer gibt es allerdings nicht. Allerdings heißt es: „Mitfahrenden Teilnehmern auf den Wagen ist das Trinken von Schnaps nicht erlaubt.“ Der Genuss von Bier und Sekt werde „nur in Maßen“ geduldet.

Zeltparty nach dem Karnevalsumzug 2018 in Papenburg

Auf dem Kirmesmarktplatz am Untenende (Rathausstraße/Meppener Straße/B70) ist wie in den Vorjahren ein großes Zelt aufgebaut worden, in dem bereits während des Umzuges ein Discjockey auflegen wird. Nach Ende des Umzugs sorgen drei Partybands für Stimmung. Vor dem Zelt stehen Speise- und Getränkeverkaufsstände, Toiletten und ein Sanitätszelt des Malteser Hilfsdienstes. Es finden Einlasskontrollen statt, das Mitbringen von Alkohol ins Zelt ist verboten.

Sitzungskarneval

Mit der Generalprobe für die Prunksitzungen, die traditionell vor allem vor Senioren stattfindet, beginnt am Donnerstag, 1. Februar 2018, um 18.11 Uhr der Sitzungskarneval. Am Freitag, 2. Februar 2018, folgt die Gerd-Bliede-Gala ab 20.11 Uhr, bei der der ehemalige Bundesinnenminister, Kanzleramtschef und DRK-Präsident Rudolf Seiters ausgezeichnet wird.

Eine Jugendsitzung, die erstmals stattfindet, folgt am Samstag, 3. Februar 2018, ab 14 Uhr und ist der Damensitzung vorgeschaltet, die am selben Tag ab 19.11 Uhr über die Bühne gehen wird. Ab 22 Uhr haben auch Männer Zutritt. Nach dem Umzug am Sonntag, 11. Februar 2018, klingen am Rosenmontag die tollen Tage mit dem Kinderkarneval im Zelt auf dem Untenender Marktplatz aus.

Diesen Weg nimmt der Karnevalsumzug am Sonntag, 11. Februar 2018, durch die Stadt Papenburg. Grafik: Heiner Wittwer, Foto: Florian Feimann

(Weiterlesen: Hier wird im mittleren Emsland Karneval gefeiert)