Liberale unterstützen kulturelle Angebotsvielfalt Papenburger FDP weiter für Trennung von Ausschuss

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das 2017 geschaffene Café-Angebot für Gäste des Gutes Altenkamp in Aschendorf ist nach Auffassung der FDP gut angenommen worden. Foto: Stadt PapenburgDas 2017 geschaffene Café-Angebot für Gäste des Gutes Altenkamp in Aschendorf ist nach Auffassung der FDP gut angenommen worden. Foto: Stadt Papenburg

Papenburg. Großes Potenzial sieht der Papenburger Kulturreferent Ansgar Ahlers im Haus Altenkamp in Aschendorf. Das geht aus einer Pressemitteilung der FDP-Stadtratsfraktion vor, die die Liberalen nach einem Fraktionsgespräch mit Ahlers verbreiteten.

Demnach lägen mit dem Altenkamp-Garten und den Ausstellungsräumen „beste Bedingungen vor, es mit mehr Leben zu füllen“. Das 2017 geschaffene Café-Angebot sei von den Gästen des Hauses gerne angenommen worden. Wünschenswert sei aus Sicht der FDP, das gastronomische Angebot auszubauen. Fraktionschefin Marion Terhalle begrüßt zudem, dass der Kontakt mit der Stiftung preußischer Kulturbesitz weiter gepflegt werden solle.

Die Liberalen, die sich laut Terhalle für eine Vielfalt des kulturellen Angebotes einsetzen, halten nach eigenem Bekunden überdies unverändert eine inhaltliche Trennung des Ausschusses für Wirtschaft, Kultur und Tourismus für sinnvoll. Der thematische, inhaltliche und zeitliche Umfang der Ausschüsse würde eine Trennung rechtfertigen.

(Weiterlesen: Papenburg Kultur will für jeden Geschmack etwas anbieten)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN