Anrufe bei Senioren Polizei Papenburg warnt vor Betrügern

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Polizei Papenburg warnt vor betrügerischen Anrufern. Symbolfoto: David EbenerDie Polizei Papenburg warnt vor betrügerischen Anrufern. Symbolfoto: David Ebener

Papenburg. Die Polizei Papenburg warnt vor Betrügern, die seit ungefähr ein bis zwei Wochen ihr Unwesen im Stadtgebiet und umzu treiben. Per Anruf suggerieren die Täter, dass möglicherweise ein Einbruch droht. Die Anrufer, die es gezielt auf ältere Menschen abgesehen haben, bieten an, die abgefragten Wertgegenstände in Sicherheit zu bringen. Opfer gab es bisher noch keine.

Am Telefon geben sich die Täter als Beamte der Polizei, der Kriminalpolizei oder gar des Bundeskriminalamts aus, wie ein Sprecher der Polizei weiter mitteilt. Dieser Angabe versuchen die Betrüger mit gefälschten Nummern – der sogenannten Call-ID – Nachdruck zu verleihen, die sich via Internet besorgen lassen. So wird den Angerufenen im Display ihres Telefons beispielsweise die Nummer 04961/110 angezeigt und die tatsächliche Nummer ausgewechselt. „Wer Internettelefonie hat, kann Nummern erwerben“, so der Sprecher. Kommt das Gespräch zustande, berichten die falschen Beamten, dass sie Kriminelle festgenommen haben, bei denen sie die jeweilige Adresse des potenziellen Opfers gefunden haben. Unter diesem Vorwand fragen die Anrufer die im Haushalt vorhandenen Wertgegenstände ab und bieten ihre Hilfe an, indem sie ihren Besuch ankündigen, bei dem sie die genannten Dinge „in Sicherheit“ bringen wollen.

Bisher hatten die Betrüger noch keinen Erfolg mit diesem Vorgehen. Ungefähr zehn Betroffene beziehungsweise deren Angehörige haben sich bisher bei den Beamten in Papenburg gemeldet. Wie der Polizeisprecher vermutet, werden die Angerufenen nach ihren Vornamen ausgewählt und dadurch Rückschlüsse auf das Alter gezogen. Die Beamten gehen davon aus, dass die Täter von einem Callcenter aus agieren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN