Meldung über Sperrwerk-Schließung Termin für nächste Schiffsüberführung in Papenburg steht wohl

In den Endzügen befindet sich derzeit die Fertigstellung der „Norwegian Bliss“ in der Baudockhalle der Meyer Werft in Papenburg. Das Schiff wird voraussichtlich am 10./11. März 2018 über die Ems in die Nordsee überführt. Foto: Meyer Werft / Michael WesselsIn den Endzügen befindet sich derzeit die Fertigstellung der „Norwegian Bliss“ in der Baudockhalle der Meyer Werft in Papenburg. Das Schiff wird voraussichtlich am 10./11. März 2018 über die Ems in die Nordsee überführt. Foto: Meyer Werft / Michael Wessels

Papenburg. Die nächste Überführung eines Kreuzfahrtschiffes der Meyer Werft von Papenburg in die Nordsee rückt näher. Sie wird voraussichtlich am Wochenende 10./11. März 2018 stattfinden.

Aus einer Mitteilung des Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) geht hervor, dass das Sperrwerk der Ems bei Gandersum in Ostfriesland ab dem 10. März 2018 gesperrt wird, um den Aufstau der Ems zu ermöglichen. Und zwar „aus Gründen einer Schiffsüberführung“, wie es heißt. Für die Überführung wird die Ems zwischen dem Sperrwerk und Herbrum (Stadt Papenburg) für bis zu 52 Stunden um bis zu 2,70 Meter über dem normalen Pegel (Normalnullhöhe/NHN) aufgestaut.

Der Termin ist allerdings vorläufig, die Überführung ist von weiteren Faktoren abhängig, vor allem dem Wetter. Der Wind darf beispielsweise nicht zu kräftig sein, damit sich das Luxusschiff nicht zu sehr aufschaukelt. Der genaue Termin wird, genauso wie der Zeitplan, erst einige Tage vor der geplanten Überführung durch ein Gremium festgelegt.

Überführt wird die „Norwegian Bliss“

Abgeliefert wird diesmal die „Norwegian Bliss“, die von der US-Reederei Norwegian Cruise Line bei der Meyer Werft bestellt worden war. Der Luxusliner, auf dem rund 4000 Passagiere Platz haben werden, wird voraussichtlich Mitte Februar die Baudockhalle verlassen. Es wird für Kreuzfahrten ab Seattle im Nordwesten der USA ablegen und für Touren in Alaska eingesetzt.

Wenn die „Norwegian Bliss“ die Baudockhalle verlassen haben wird, kann die „AIDAnova“ fertiggestellt werden. Das größte jemals in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff, das rund 6000 Passagiere in rund 2500 Passagierkabinen beherbergen wird, soll planmäßig im August ausgedockt und im September 2018 über die Ems überführt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN