Ein Artikel der Redaktion

Vorerst keine Nach-Abfuhr Probleme bei Abholung gelber Säcke im nördlichen Emsland halten an

Von Daniel Gonzalez-Tepper | 07.01.2019, 18:26 Uhr

Die Probleme bei der Abholung gelber Säcke im nördlichen Emsland halten an. Die Entsorgungsfirma Remondis empfiehlt inzwischen, die Säcke wieder ins Haus zu holen, weil vorerst keine nachträgliche Abfuhr möglich ist.

Nach der Stadt Papenburg sind inzwischen auch die Samtgemeinde Lathen und die Gemeinde Rhede betroffen, wie eine Sprecherin von Remondis am Montag auf Nachfrage mitteilte. In Lathen, wo die Abholung der Wertstoffsäcke am Freitag erfolgte, seien drei Straßen nicht abgefahren worden. In Rhede seien bei der Abfuhr am vergangenen Donnerstag sechs Straßen nicht berücksichtigt worden. Welche Straßen konkret betroffen seien, sagte sie auch auf Nachfrage nicht.

Wie berichtet, hatte es in der Stadt Papenburg bereits am vergangenen Mittwoch Probleme gegeben. Unter anderem blieben in Aschendorf in den Wohngebieten zwischen Emdener Straße und B70 die Säcke liegen. Leser nannten auch die Elisabethstraße, das Wohngebiet Behnes Wiesen und den Burenweg in Aschendorf, die Boschstraße und den Stindtsweg am Untenende und am Obenende den Grader Weg sowie die Straße Zum Verlaat. Auch Herbrum war betroffen. Mehrere Leser berichteten, dass die Säcke von Vögeln oder Katzen aufgerissen wurden.

Automatische Tourenplanung funktioniert nicht

Dass auch nach der Abfuhr der gelben Säcke in Dörpen und Sögel am Montag in einigen Straßen die Behälter liegenbleiben, ist nicht ausgeschlossen. Denn nach Angaben der Remonis-Sprecherin gibt es weiterhin Probleme mit der Technik. "Die automatische Tourenplanung ist derzeit leider noch immer nicht einsatzfähig. Für unser Personal ist es eine große Herausforderung ohne Navigation jeden einzelnen Haushalt in einem noch unbekannten Gebiet einzusehen", heißt es aus der Unternehmenszentrale in Lünen in Nordrhein-Westfalen. Die Sprecherin betonte: "Dafür entschuldigen wir uns erneut aufrichtig bei allen Bürgerinnen und Bürgern und arbeiten durchgehend an einer schnellen Lösung. Die Mitarbeiter arbeiten hoch konzertiert und aufmerksam, um möglichst alle Säcke zu erfassen. Derzeit sind wir mit allen Fahrzeugen im Einsatz, um die regulären Touren des Abfuhrplans abzufahren."

(Weiterlesen: Gelbe Säcke in Lingen wurden teilweise nicht abgeholt)

Inzwischen empfiehlt Remondis, die Säcke wenn möglich wieder ins Haus zu holen und nicht an der Straße liegenzulassen. Das Entsorgungsunternehmen hat nämlich Probleme, kurzfristig Ersatzfahrzeuge für eine nachträgliche Abholung zu bekommen. "Wir haben für die Nachsammlung drei weitere Sammelfahrzeuge angefragt, haben aber derzeit noch keine feste Zusage. Bei einer anstehenden Nachsammlung informieren wir die Bürger umgehend. Bis dahin gilt: Bürgerinnen und Bürger, dessen Gelben Säcke nicht abgeholt werden konnten, werden darum gebeten, diese wenn möglich bis zum nächsten Abfuhrtermin einzuholen und alle Abfälle am nächsten Abfuhrtag ab 7 Uhr zur Sammlung bereitzustellen."

Beschwerden auch beim Landkreis eingegangen

Auch beim Landkreis Emsland gab es zahlreiche Anrufe von Bürgern. "Seit einigen Tagen häufen sich beim Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) Beschwerden über nicht planmäßig abgeholte gelbe Wertstoffsäcke", heißt es in einer Mitteilung aus dem Kreishaus. Dabei sei der AWB gar nicht zuständig. "Die Entsorgung der gelben Säcke erfolgt nicht im Auftrag des Landkreises, sondern wird privatwirtschaftlich organisiert", betonte Kreissprecherin Anja Rohde. Remondis sei seit Jahresbeginn nach einer Neuausschreibung durch die Duales System Deutschland (DSD) GmbH kreisweit mit der Sammlung der Wertstoffsäcke und der Leerung der gelben Container zuständig. "Das Unternehmen ist verantwortlich für die Abfuhrplanung, Sammlung, Beschaffenheit (Qualität) und Ausgabemenge der gelben Wertstoffsäcke", so Rohde. Beschwerden können bei der kostenfreien Service-Rufnummer 0800/122 32 55 und der E-Mail Adresse service.emsland@remondis.de eingereicht werden.

(Weiterlesen: Warum liegen in Meppen die gelben Säcke an den Straßen?)

Jemanden beim Servicetelefon von Remondis zu erreichen, kann allerdings mitunter schwierig werden. Bürger berichteten der Redaktion, dass dort trotz mehrfacher Anrufe dort niemand abgehoben habe. Ähnlich verläuft ein Testanruf unserer Redaktion. Nach längerem Warten meldet sich lediglich ein Anrufbeantworter.