Ein Artikel der Redaktion

"Beitrag zu Klimaschutz und Artenvielfalt" Stadt Papenburg verschenkt Baumgutscheine für den Bau von Wohnhäusern

Von PM. | 18.03.2020, 09:11 Uhr

Wer in Papenburg ein Haus bauen will, der erhält ab sofort von der Stadtverwaltung auch gleich erste Zugaben für einen eigenen Garten.

Wie die Verwaltung mitteilt, wird bei der Erteilung einer Baugenehmigung für Wohnhäuser zum einen eine Broschüre mit Tipps und Informationen zur Anlegung naturnaher Vorgärten und zum anderen ein Baumgutschein im Wert von 30 Euro ausgegeben.

Die Broschüre ist in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund Deutschland (Nabu) erstellt worden. Die Gutscheine können bei teilnehmenden Gartenbau- und Gartenmarkt-Betrieben im Stadtgebiet eingelöst werden. Dazu gehören aktuell die Firma Bukelo Gartengestaltung und das Gartencenter Edelkamp.

Insektenfreundliche Grünbereiche

Damit soll die Anlegung von naturnahen Gärten unterstützt und der Entwicklung hin zu Steingärten entgegengewirkt werden, heißt es in der Mitteilung weiter: "Die Stadt verspricht sich davon einen positiven Beitrag zum Klimaschutz und zur Artenvielfalt auch im urbanen Bereich, weil eine insektenfreundliche Ausrichtung der Grünbereiche letztlich auch den Vögeln und Kleinsäugetieren zugutekommt."

Baumgutscheine haben in Papenburg Tradition. Seit Anfang der 1990er Jahre bis 2004 wurden vom Bauamt in Zusammenhang mit erteilten Baugenehmigungen Gutscheine beigefügt und von der Stiftung „Schutz der Umwelt“ bezahlt. Weil dort jedoch keine Mittel mehr zur Verfügung stünden, werde die Neuauflage aus allgemeinen Haushaltsmitteln der Stadt finanziert, so die Verwaltung. Im Haushalt sind dafür 4500 Euro veranschlagt.