Auszeichnung erhalten Rathaus in Ihrhove jetzt ein „stillfreundlicher Ort“

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostfriesland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Elena Riechert (von links) übergab Petra Rosenboom und Bürgermeister Theo Douwes das Zertifikat und die Stillpiktogramme. Foto: Gemeinde WestoverledingenElena Riechert (von links) übergab Petra Rosenboom und Bürgermeister Theo Douwes das Zertifikat und die Stillpiktogramme. Foto: Gemeinde Westoverledingen

Westoverledingen. Das Rathaus der Gemeinde Westoverledingen in Ihrhove ist als ,,stillfreundlicher Ort“ ausgezeichnet worden.

Elena Riechert, Leiterin der Hebammenpraxis „Hebammske“ in Ihrenerfeld und Kreissprecherin der Hebammen im Landkreis Leer, übergab Petra Rosenboom, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Westoverledingen, und Bürgermeister Theo Douwes das Zertifikat. Außerdem brachte sie die sogenannten Stillpiktogramme mit, die das Rathaus als „stillfreundlichen Ort“ kennzeichnen.

Rosenboom hatte das Rathaus, welches den Müttern nun einen geschützten Raum zum Stillen und eine Wickelkommode zur Verfügung stellt, als „stillfreundlichen Ort“ beworben. „Ich erlebe es häufiger, dass Mütter Gespräche oder Termine mit mir abbrechen müssen, da das Kind gestillt werden muss“, so Rosenboom. Dies könne durch die Stillmöglichkeit nun vermieden werden.

Toilette und Leitungswasser

In der Organisation „Stillfreundliche Orte“ engagieren sich neben Riechert weitere Hebammen dafür, dass immer mehr Orte in der Umgebung eine Sitzmöglichkeit zum Stillen, eine für die Stillende zur Verfügung stehende Toilette, Leitungswasser oder ein anderes kostenloses Getränk anbieten und den Schutz vor unhöflichen Dritten gewährleisten. Zu Diskriminierung gegenüber Frauen, die ihr Kind in der Öffentlichkeit stillen, käme es laut Riechert leider immer wieder, wodurch die Frauen stark verunsichert und das Stillen des Kindes für sie immer mehr zum Problem würde.

Firmen, Institutionen oder Kommunen, die Interesse daran haben, ein „stillfreundlicher Ort“ zu werden, können sich unter stillfreundlich@gmail.com bewerben. Eine Karte mit weiteren „stillfreundlichen Orten“ in der Umgebung sowie weitere Informationen und Kontaktdaten gibt es auf der Facebook-Seite „Stillfreundliche Orte“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN