Nach 130 Einwendungen von Anliegern Papenburger Firma Bunte beginnt mit Sandabbau in Vellage

Von Holger Szyska

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostfriesland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Bauunternehmen Bunte aus Papenburg startet in Vellage mit dem Sandabbau. Foto: Archiv/DieckmannDas Bauunternehmen Bunte aus Papenburg startet in Vellage mit dem Sandabbau. Foto: Archiv/Dieckmann

Vellage. Das Verfahren lief über mehrere Jahre, ehe im September der Planfeststellungsbeschluss in Vellage erging. Nun will das Papenburger Bauunternehmen Bunte das Großvorhaben in die Tat umsetzen.

Die aufwändigen Vorbereitungen für den Projektstart in Vellage sind jetzt abgeschlossen worden. Das teilte Helmut Wollschläger, Technischer Leiter der Firma Bunte, auf Anfrage unserer Redaktion mit. „Alle Genehmigungen liegen vor“, sagte Wollschläger. Er kündigte an, dass die Arbeiten auf dem Gelände an der Kreisstraße K 27 in den nächsten Tagen beginnen werden.

Geplant sind nach Angaben der Kreisbehörde zunächst Arbeiten zur Erschließung des Abbaugrundstücks. Im Anschluss soll Mutterboden abgeschoben werden, um dann mit dem eigentlichen Sandabbau starten zu können. Innerhalb von zehn Jahren sollen 606.500 Kubikmeter Sand abgebaut werden.

Während des Verfahrens waren mehr als 130 Einwendungen von Anliegern beim Landkreis Leer eingegangen – vor allem wegen der Befürchtung von Versackungen ihrer Immobilien. Bunte hatte deshalb den Ist-Zustand von 43 Häusern im Umfeld des entstehenden Gewässers feststellen lassen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN