71-jähriger entsetzt Krankenkasse Barmer erklärt Bernhard Schütte aus Ostfriesland für tot

Von Henrik Zein

Als Entschuldigung gab es für Bernhard und Marianne Schütte von der Barmer ein Werbegeschenk (im Vordergrund) mit einer Thermoskanne, Isoliertassen und Taschentüchern.Als Entschuldigung gab es für Bernhard und Marianne Schütte von der Barmer ein Werbegeschenk (im Vordergrund) mit einer Thermoskanne, Isoliertassen und Taschentüchern.
Henrik Zein

Langholt. Bernhard Schütte ist fassungslos. Der 71-jährige Rentner aus Langholt (Landkreis Leer) ist von seiner Krankenkasse für tot erklärt worden. Wie konnte das passieren?

Am Freitag vor einer Woche fuhr Schütte mit seiner Frau Marianne zur Sparkasse nach Westrhauderfehn, um einige geschäftliche Dinge zu regeln. Als er kurze Zeit später wieder zu Hause war, gab es für den Rentner eine böse Überraschung.&

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN