Corona-Mutation treibt Zahlen hoch Drohen im Landkreis Leer Ausgangssperren?

Die britische Coronavirus-Mutation sorgt dafür, dass die Infektionszahlen im Landkreis Leer weiterhin hoch bleiben. (Symbolfoto)Die britische Coronavirus-Mutation sorgt dafür, dass die Infektionszahlen im Landkreis Leer weiterhin hoch bleiben. (Symbolfoto)
imago images/Christian Ohde

Leer. Die Corona-Mutation ist im Landkreis Leer weiterhin auf dem Vormarsch. Deshalb appelliert der Landkreis an seine Bürger, konsequent Schutzmasken zu tragen. Ändert sich die Infektionslage nicht, könnten Konsequenzen drohen.

Die Zahl der Corona-Infektionen im Landkreis Leer bleibt hoch – und die Mutation B1.1.7 (britische Variante) ist weiterhin der Treiber des Infektionsgeschehens. Darauf weist der Landkreis in einer Mitteilung hin. Die Mutante sorge dafü

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN