Kurioser Vorfall in Ostfriesland Beim Baumsägen versagt: Hausbewohner evakuiert

Von pm

Unprofessionelle Baumsäger haben die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Foto: PolizeiUnprofessionelle Baumsäger haben die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Foto: Polizei

Rhaudermoor. Mehr als fünf Stunden war die Feuerwehr am Samstag in Rhaudermoor im Einsatz, nachdem jemand versucht hatte laienhaft einen Baum mit Motorsägen zu bearbeiten. Im weiteren Einsatzverlauf war auch das THW zum Einsatz gekommen. Mehrere Wohnhäuser mussten vorübergehend evakuiert werden.

Ziemlich misslungen war nach Einschätzung der Kreisfeuerwehr Leer die Aktion, die eigentlich das Ziel gehabt habe, eine Krone aus einem großen Baum zu sägen. Als die "angeblichen Fachkräfte" bemerkten, dass sie selbst die Situation nicht mehr retten konnten, alarmierten sie am Samstag um 18.38 Uhr die Feuerwehr. Zunächst rückte die Feuerwehr Rhaudermoor aus, etwas später wurden dann zusätzliche Kräfte aus Westrhauderfehn hinzugerufen. 

Wie Kreisfeuerwehrsprecher Dominik Janßen weiter mitteilte, übernahmen die Einsatzkräfte zunächst die Sicherung des zu kippen drohenden Baumes. Da die tonnenschwere Krone bereits angesägt war und der Baum eine stattliche Höhe hatte, mussten die Einsatzkräfte diverse Möglichkeiten in Betracht ziehen, um die Gefahr für Anwohner und die umliegenden Häuser abzuwenden. Baumdienstfirmen im Umkreis seien nicht erreichbar beziehungsweise verfügbar gewesen. "Zur Sicherheit wurden einige Bewohner aus den gefährdeten Häusern evakuiert", erklärte Janßen.  

Gegen 20.30 Uhr wurde das Technische Hilfswerk (THW) aus Leer zur Unterstützung angefordert. Zudem organisierten die Einsatzkräfte einen großen Teleskoplader einer Privatfirma.

Über mehrere Seile und Winden konnte die Krone dann gesichert werden. Gegen 23 Uhr war die Krone dann am Boden und die größte Gefahr erstmal abgewendet. Die anschließenden Aufräumarbeiten zogen sich nochmal rund eine Stunde hin, bis dann auch das letzte Fahrzeug wieder eingerückt war.

Wie es überhaupt soweit kommen konnte, dass durch eine vermeintliche Fachfirma ein Baum zu einer so großen Gefahr wird, konnte nach Angaben der Feuerwehr nicht geklärt werden. Der Einsatz werde jedoch als kostenpflichtig eingestuft und später wohl dem Verursacher in Rechnung gestellt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN