Mögliche Gesundheitsgefahr Fleischerei im Kreis Leer ruft Waren wegen Listerien zurück

Von dpa

Foto: dpaFoto: dpa

Moormerland. Die Fleischerei Eckhoff mit Sitz in Moormerland im Kreis Leer ruft mehrere Produkte wegen einer möglichen Gesundheitsgefahr durch Listerien zurück.

Betroffen sind unter anderem Mettwurst, Sülze, Mett, Schinkenwürfel und Lachsschinken sowie Bauch, Aufschnitt und Schweine-Hackfleisch, wie die Firma mitteilte. Der Rückruf gilt für Ware, die bis Samstag (23. November 2019) bereits ausgeliefert oder verkauft wurde, wie der Landkreis Leer am Sonntag mitteilte. Menschen wird vom Verzehr der Produkte dringend abgeraten.

Betroffene Waren sollte entsorgt oder zurückgebracht werden. Firma Eckhoff erstattet den Kaufpreis. Betroffene Produkte, die sich noch im Betrieb befanden, wurden bereits vernichtet. Verkauft wurden die Waren in der Filiale der Eckhoff-Fleischerei in Moormerland, in mehreren Verbrauchermärkten sowie anderen Verkaufsstellen in der Region.

Die mögliche Listerienbelastung der Waren fiel bei einer Eigenkontrolluntersuchung auf, wie Firma und Landkreis mitteilten. Weil eine weitere Eigenkontrolle ergeben hat, dass alle Oberflächen in den Betriebsräumen frei von Listerien sind, darf die Fleischerei Eckhoff weiterhin produzieren - und auch weiterhin Waren verkaufen, sofern sie unbelastet sind, wie der Landkreis in einer Mitteilung schrieb.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN