Führerschein beschlagnahmt Rollerfahrer fährt in Bunde betrunken bei der Polizei vor

Seinen Führerschein war der Bunder nach der Aktion los. Symbolfoto: dpaSeinen Führerschein war der Bunder nach der Aktion los. Symbolfoto: dpa

Bunde. Ein 54-Jähriger ist in Bunde in Ostfriesland betrunken bei der Polizei vorgefahren. Seinen Führerschein war er nach dieser Aktion los.

Mit diesem Ausgang eines Besuches bei der Polizei hatte der Bunder vermutlich nicht gerechnet, den am Ende hatte er nicht nur ein Strafverfahren am Hals, er musste zur Blutentnahme und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. 

Der Vorfall ereignete sich einer Mitteilung von Montag zufolge bereits am vergangenen Donnerstag bei der Polizei in Bunde. Dort war der 54-Jährige vorgefahren, um Anzeige zu erstatten. Was der Grund war, teilte die Polizei nicht mit. Während der Anzeigenaufnahme bemerkten die Beamten Atemalkoholgeruch bei dem Mann. Da der Bunder mit einem Roller bei der Polizei vorgefahren war, führten die Beamten eine Messung seines Atems durch. Das Ergebnis: 1,64 Promille.  

Daraufhin leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein und veranlassten eine Blutentnahme. Zudem stellten sie den Führerschein des Mannes sicher.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN