44-Jähriger schwer verletzt Mann nach Unfall in Leer geschlagen und angefahren

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostfriesland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mehrfach soll ein 44-jähriger Autofahrer aus Weener nach einem Unfall in Leer geschlagen worden sein. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpaMehrfach soll ein 44-jähriger Autofahrer aus Weener nach einem Unfall in Leer geschlagen worden sein. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

pm/gs Leer. Bei einer heftigen Auseinandersetzung nach einem Autounfall in Leer ist ein 44-jähriger Pkw-Fahrer aus Weener schwer verletzt worden. Der Verursacher soll den Mann mehrfach geschlagen und absichtlich angefahren haben. Er flüchtete. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie aus einem Bericht der Polizei am Samstag hervorgeht, müssen sich am Vorabend gegen 18 Uhr auf der Papenburger Straße wilde Szenen abgespielt haben. Nach Angaben der Beamten war der 44-Jährige dort mit einem Peugeot in Richtung Rhauderfehn unterwegs. In Höhe eines Schnellrestaurants habe ihn ein Ford überholt. Dabei sei es zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge gekommen. Die Beteiligten hielten laut Polizei an und stiegen aus.

Dann habe der bislang unbekannte Ford-Fahrer dem Mann aus Weener mit der Faust mehrfach ins Gesicht geschlagen und habe auf ihn eingetreten, als er am Boden lag. Als der Schläger dann habe davonfahren wollen, habe sich der 44-Jährige vor den Ford gestellt, um ihn daran zu hindern. Daraufhin wurde er den Angaben der Polizei zufolge angefahren und etwa 150 Meter auf der Motorhaube liegend, mitgenommen.

Der 44-Jährige wurde schwer verletzt in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Die Polizei leitete mehrere Strafverfahren ein. Die Ermittlungen dauern an.

Hinweise zum Täter nimmt die Polizei Leer unter der Nummer 04 91/97 69 00 entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN