Wechsel nach Papenburg Diakon Ralf Denkler nimmt Abschied in Flachsmeer

Von Hermann-Josef Döbber

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostfriesland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Flachsmeer. Nach mehr als sechs Jahren ist Diakon Ralf Denkler gestern aus der Pfarreiengemeinschaft Overledingerland, den die katholischen Gemeinden St. Bernhard Flachsmeer und St. Bonifatius Westrhauderfehn bilden, verabschiedet worden. Denkler wechselt in Kürze in gleicher Funktion in die Kirchengemeinde St. Michael Papenburg.

Der hauptberufliche Diakon sagte beim Blick in das gut gefüllte Gotteshaus in Flachsmeer, dass er nicht nach einer neuen Herausforderung gesucht habe. „Es hat viele gemeinsame Begegnungen gegeben. Ich hoffe, dass ich sie in Papenburg fortsetzen kann.“ Der Abschied fiel ihm sichtlich schwer. „Wir sind gemeinsam ein Stück Weg gegangen.“

Denklers Dank galt den Vereinen, Verbänden über die Kindertagesstätte und Pflegeeinrichtungen bis hin zu den Messdienern, die ihm besonders am Herzen gelegen hätten. Auch dem hauptamtlichen pastoralem Team dankte er für die Zusammenarbeit. Im Übrigen gehe er nicht ganz, so der Ehemann der Gemeindereferentin von St. Bernhard, Ruth Denkler. „Wir bleiben in Steenfelderfeld wohnen und somit mit der Gemeinde verbunden, auch durch die beiden Töchter, die Messdiener und Kommunionkind in St. Bernhard sind.

„Ich konnte mir keinen besseren Mitarbeiter wünschen“

Pfarrer Thorsten Brettmann bescheinigte dem scheidenden Diakon, während der feierlichen Messe, die vom Kinderchor und Kirchenchor musikalisch begleitet wurde, „viel bewegt zu haben.“ Denkler sei einer, der den Menschen zugewandt ist und das Evangelium anpackend verkünde. „Ich konnte mir keinen besseren Mitarbeiter wünschen.“

Beim Empfang im Anschluss an die Messe nutzten Gläubige und Gäste die Möglichkeit, sich von dem scheidenden Diakon zu verabschieden. Darunter waren Rolf Hüser von der evangelischen Gemeinde und Pastorin Christa Ohlenburger vom evangelischen Kirchenkreis. Der stellvertretende Kirchenvorstandsvorsitzende Matthias Nee, der selbst aus St. Michael stammt, bedauerte, dass alle Bemühungen scheiterten, die von den kirchlichen Behörden getroffene Entscheidung rückgängig zu machen. „Wir mussten es hinnehmen. Aber wer weiß, was in einigen Jahren ist“, zitierte Nee den früheren Flachsmeerer Pfarrer Hermann Ritter.

Die Nachfolge von Ralf Denkler tritt zum 1. April nächsten Jahres in der Pfarreiengemeinschaft Diakon Jürgen Scholz an. Scholz kommt aus der Pfarreiengemeinschaft Meppen West, zu der die Gemeinden St. Maria zum Frieden, St. Vinzentius und St. Franz Xaver gehören.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN