Probebetrieb wieder aufgenommen Friesenfähre in Weener fährt wieder

Von Kai-Uwe Hanken

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostfriesland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wird am Mittwoch den Probebetrieb wieder aufnehmen: Die Friesenfähre bei Weener. Foto: Kai-Uwe HankenWird am Mittwoch den Probebetrieb wieder aufnehmen: Die Friesenfähre bei Weener. Foto: Kai-Uwe Hanken

Weener. Der Probebetrieb der Friesenfähre wird am Mittwoch fortgesetzt. Am Dienstag waren diverse Radfahrer an die Ems gekommen, um enttäuscht festzustellen, dass die Fähre nicht pendelte. Derweil steht der Grund für den Ausfall der Fähre Mitten auf der Ems am vergangenen Wochenende fest.

Begründet wurde dies mit der Ems-Passage der „AIDAnova“. Die hatte allerdings schon am Dienstagfrüh um kurz nach 2 Uhr die Friesenbrücke passiert. Erst im Laufe des Montags fand sich auf der Internetseite www.friesenfähre.de der Hinweis, dass der Fährbetrieb ausfällt. Laut Fahrplan soll die Fähre am Donnerstag zwischen 11.55 und 18.50 Uhr zwischen Weener und Mitling-Mark verkehren, am Freitag von 12.30 bis 18.45 Uhr, am Samstag von 13.05 bis 18.20 Uhr und am Sonntag von 13.35 bis 18.50 Uhr. Nächste Woche soll es dann morgens vor 8 Uhr losgehen.

Panne zum Start am Wochenende

Am Wochenende war der Testbetrieb mit einer überwältigenden Resonanz gestartet. Zahlreiche Fußgänger und Radfahrer setzten über, an den Anlegern bildeten sich Schlangen mit Wartezeiten. Am Sonntagnachmittag fanden die Fahrten ein jähes Ende. Das Boot hatte keinen Sprit mehr und trieb auf der Ems umher, Fahrgäste mussten zu Paddeln greifen. Mitfahren dürfen jeweils zwölf Personen, bei der Mitnahme von Fahrrädern sind es lediglich acht.

Tankanzeige defekt

„Die Spritproblematik ist nach meinem Kenntnisstand wegen eines Problems mit der Kraftstoffanzeige entstanden“, teilte Eberhard Lüpkes, Geschäftsführer der Fährgesellschaft, auf Anfrage mit.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN