Rettungshubschrauber im Einsatz Betrunkener Autofahrer fährt in Ostfriesland 16-Jährigen an

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostfriesland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der 16-jährige Radfahrer wurde nach einer ersten Versorgung durch einen Notarzt am Unfallort mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Symbolfoto: Ludger JungeblutDer 16-jährige Radfahrer wurde nach einer ersten Versorgung durch einen Notarzt am Unfallort mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Symbolfoto: Ludger Jungeblut

pm/dgt Oldersum. In der Nähe von Oldersum in Ostfriesland hat am Montagmorgen ein nach Polizeiangaben betrunkener 32-jähriger Autofahrer einen 16 Jahre alten Radfahrer auf der Straße übersehen und ihn angefahren. Der Jugendliche wurde lebensgefährlich verletzt.

Nach Angaben der Polizei Leer/Emden kam es gegen 6.20 Uhr auf der Auricher Landstraße zwischen der Autobahnabfahrt Riepe und dem Fehntjer Tief zu dem Unglück. Einer Mitteilung zufolge war der 32-Jährige, der aus der Gemeinde Moormerland stammt, mit einem VW Transporter aus Riepe kommend in Richtung Oldersum unterwegs. Der 16-Jährige, der in Ihlow wohnt, fuhr mit einem Fahrrad in die gleiche Richtung.

Auf der Straße erfasste der Transporter den Radfahrer, der nach dem Zusammenstoß in einen angrenzenden Graben geschleudert wurde, so die Polizei. Der Jugendliche wurde lebensgefährlich verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Bei dem Autofahrer wurde nach Angaben der Beamten bei einer Kontrolle des Atems eine Alkoholkonzentration von 2,11 Promille festgestellt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, außerdem wurde der Führerschein sichergestellt. Der Transporter sowie das Fahrrad wurden für weitere Untersuchungen sichergestellt. Die Unfallstelle wurde mit Hilfe eines speziellen Verfahrens fotographisch gesichert. Die Auricher Landstraße war hierfür bis etwa 9.30 Uhr gesperrt. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN