Auftakt am Dienstag Weiterer Prozess nach Entführung eines Reeders bei Leer

Von Daniel Gonzalez-Tepper

Im Zusammenhang mit der Entführung eines Reeders aus Leer gibt es bereits fünf Urteile, die bereits rechtskräftig sind. Der jetzt Angeklagte hatte sich zunächst ins Ausland abgesetzt, er sitzt seit Februar 2018 in Haft. Symbolfoto: Volker Hartmann/dpa +++ dpa-Bildfunk +++Im Zusammenhang mit der Entführung eines Reeders aus Leer gibt es bereits fünf Urteile, die bereits rechtskräftig sind. Der jetzt Angeklagte hatte sich zunächst ins Ausland abgesetzt, er sitzt seit Februar 2018 in Haft. Symbolfoto: Volker Hartmann/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Leer/Aurich. Vor dem Landgericht Aurich beginnt am Dienstag ein weiterer Prozess, der im Zusammenhang mit der Entführung eines Leeraner Reeders im April 2016 steht. Der 35-Jährige soll unmittelbar an der Ausführung der Entführung, der der ein Teil der Beteiligten sich unter anderem als Polizisten ausgegeben hatten, beteiligt gewesen sein.

Wie das Landgericht am Montag mitteilte, hat die Staatsanwaltschaft Aurich die Anklageschrift gegen den Mann am 30. Mai 2018 vorgelegt. Er befindet sich seit dem 20.02.2018 in Untersuchungshaft. Er hatte sich zunächst ins Ausland abgesetzt und sich dann bei der Polizei gestellt.

In einem ersten Strafverfahren hat die 1. Große Strafkammer des Gerichts am 6. Februar 2017 bereits vier Angeklagte zu Freiheitsstrafen zwischen zwei Jahren (unter Strafaussetzung zur Bewährung) und sechs Jahren und vier Monaten verurteilt. Zu den damals Verurteilten gehörte eine damals 90-Jährige, auf deren Konto das Lösegeld überwiesen worden war, das aber niemals ausbezahlt wurde. In einem weiteren Strafverfahren im Juli 2017 wurde ein weiterer Mitangeklagter zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren und zwei Monaten verurteilt. Alle bisherigen Verurteilungen sind rechtskräftig geworden.

Der Prozess beginnt am 7. August 2018 um 9 Uhr vor der 1. Großen Strafkammer unter Vorsitz des Vorsitzenden Richters am Landgericht Christian Weigmann.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN