Mann in Klinik entdeckt Rettungskräfte suchen vermissten 64-Jährigen – und finden Granate

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostfriesland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Den vermissten Mann fanden die Rettungskräfte in einem Krankenhaus. Symbolfoto: Michael GründelDen vermissten Mann fanden die Rettungskräfte in einem Krankenhaus. Symbolfoto: Michael Gründel

Krummhörn. Mehr als 130 Einsatzkräfte sowie sechs speziell ausgebildete Suchhunde haben am Samstag nach einem 64-Jährigen im Landkreis Aurich gesucht. Der Vermisste wurde schließlich in einem Krankenhaus ausfindig gemacht. Doch der Suchtrupp fand noch etwas anderes.

In das Krankenhaus hatte sich der Mann wegen einer älteren Verletzung begeben und war stationär aufgenommen worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Angehörige hatten die Rettungskräfte alarmiert, nachdem der 64-Jährige die Nacht nicht zu Hause verbracht hatte und auch am Freitag nicht zu erreichen war.

Granate am Sonntag entsorgt

Ganz umsonst war die Suchaktion jedoch nicht. Zufällig entdeckte die Feuerwehr auf einem Feld bei Krummhörn eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg. Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes Hannover entsorgten den Fund am Sonntag.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN