Gebäudeteile treffen 24-Jährigen Meppener bei Arbeitsunfall in Leer lebensgefährlich verletzt

Der Meppener wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Symbolfoto: NWM-TVDer Meppener wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Symbolfoto: NWM-TV

pm/dgt Leer/Meppen. Ein 24-Jähriger aus Meppen ist am Donnerstagmittag bei einem Arbeitsunfall in Leer lebensgefährlich verletzt worden. Bei Abbrucharbeiten war er von Teilen des Gebäudes getroffen worden.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 13.30 Uhr bei Abbrucharbeiten eines Gebäudeteils an der Löwenstraße in Leer. Der 24-jährige Mann aus Meppen, der Mitarbeiter der ausführenden Abbruchfirma ist, hielt sich während der Arbeiten im Gefahrenbereich des Baggers auf und wurde durch herabfallende Gebäudeteile getroffen, heißt es in einer Mitteilung.

Er wurde durch den Rettungsdienst erstversorgt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Arbeiten auf der Baustelle wurden durch die Polizei vorerst eingestellt. Das Gewerbeaufsichtsamt hat die Ermittlungen zu dem Betriebsunfall aufgenommen.

Die Feuerwehr war zur Unterstützung der Rettungsmaßnahmen ebenfalls vor Ort.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN