Heinz Haase geehrt Seit 60 Jahren Mitglied bei Viktoria Flachsmeer

Von Hermann-Josef Döbber

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostfriesland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden Heinz Haase (zweiter von links) und Dieter Körte (vierter von links) von der Vorsitzenden Grietje Kuhlemann (von links), ihrem Stellvertreter Sven Dieken und Geschäftsführerin Malene Niemann ausgezeichnet. Foto: Hermann-Josef DöbberFür langjährige Mitgliedschaft wurden Heinz Haase (zweiter von links) und Dieter Körte (vierter von links) von der Vorsitzenden Grietje Kuhlemann (von links), ihrem Stellvertreter Sven Dieken und Geschäftsführerin Malene Niemann ausgezeichnet. Foto: Hermann-Josef Döbber

Flachsmeer. Von einem für den VfL Viktoria gut verlaufenen Jahr 2017 sprach die Vorsitzende Grietje Kuhlemann auf der Generalversammlung. In der Zusammenkunft im Vereinslokal Reepmeyer wurden Heinz Haase für 60 Jahre und Dieter Körte für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Der Vorsitzenden zufolge hätten viele Personen einen nicht unerheblichen Anteil an dem gelungenen Vereinsjahr gehabt. „Miteinander sind wir stark“, sagte Kuhlemann und dankte allen Vorstandskollegen, Helfern, Trainern, Übungsleitern für die Unterstützung und das Engagement. Sie wünsche sich, dass dieses gute Miteinander immer erhalten bleibt. Das Vereinsjahr sei überschattet gewesen vom Tode des Ehrenmitglieds Gerhard Duken, der mehr als 40 Jahre als Platzkassierer für Viktoria tätig gewesen war.

„Das größte Highlight im Jahr des 90-jährigen Bestehens war das ,Heinrich-Flügge-Gedächtnisturnier‘ an zwei Sonnentagen“, rief die Vorsitzende in Erinnerung. „Zusammengezählt waren wohl mehr als 2000 Personen auf unserer Sportanlage anwesend“, so Kuhlemann. Für die Organisation des Turniers sowie die Bewirtung der kleinen und großen Gäste unter Leitung von Jugendobmann Bernd Klaassen habe es von verschiedenen Seiten viel Lob gegeben.

Auf der Anlage des Vereins seien im Berichtszeitraum verschiedene Renovierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen durchgeführt worden. Das sei begünstigt worden durch den Umstand, dass der VfL Viktoria vom Zentrum für Arbeit auf seiner Anlage unter Anleitung von Dieter Bloem eine Arbeitskraft beschäftigen konnte.

Unter großer Beteiligung fand im Oktober die „Schwarz-Weiße-Nacht“ statt. Die Vorsitzende wünschte sich, dass zukünftig außer den Fußballern verstärkt die Mitglieder anderer Sparten an der Traditionsveranstaltung teilnehmen. Präsent gewesen sei der Verein mit einem Stand auf dem Flachsmeerer Weihnachtsmarkt. Für die Arbeit mit ausländischen Mitbürgern habe Viktoria finanzielle Unterstützung von der Egidius-Braun-Stiftung erhalten.

Als Mehrspartenverein gelinge es immer wieder, neue Mitglieder zu gewinnen. „In Flachsmeer können wir froh sein, ein so breites Sportangebot den Mitgliedern anbieten zu können.“ Im Angebot befinden sich der Vorsitzenden zufolge Fußball ab der G-Jugend, Babyschwimmen, Kinderturnen, Mutter-Kind-Turnen, Kindertanz, Damengymnastik, Seniorenschwimmen, Tischtennis und Tennis.

Ergänzend berichteten Sprecher verschiedener Sparten von ihrer Arbeit. Unter anderem verfügen die Tischtennissportler über sechs Mannschaften, führen auch interne Meisterschaften durch und beteiligen sich an der Ferienpassaktion. Sie gehen mit acht Mannschaften in die Saison und wollen die Sanierung des Tennishauses auf den Weg bringen.

Die Jugendfußballabteilung hat als einzige in Westoverledingen eigene Mannschaften in allen Altersklassen und plant ein Fußballcamp. Die Fußball-Herren gewannen den WOL-Cup. Aus den Kindergruppen wurde ein Anstieg auf inzwischen etwa 60 Mitglieder mitgeteilt.

Laut Kassenwart Heiner Jansen konnte das Vereinsjahr mit einem leichten Plus abgeschlossen werden. Nach Bereinigung der Mitgliederkartei verfüge Viktoria aktuell über 949 Mitglieder.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN