Urnengang in Ostfriesland Evangelische Kirchen rufen zur Wahl der Leitungsgremien auf

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostfriesland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Leitung der ostfriesischen Synodalverbände und Kirchenkreise ruft zur Wahl in den evangelisch-lutherischen und -reformierten Kirchengemeinden am 11. März auf (von links nach rechts): Superintendent Tido Janssen (Aurich), Superintendentin Angela Grimm (Esens), Superintendent Dr. Helmut Kirschstein (Norden), stv. Superintendent Wolfgang Ritter (Emden/Leer), Präses Ard Nap (Rheiderland), Präses Hilke Klüver (Leer), Präses Hans-Jürgen Kretzmer-Janßen (Emden) und Superintendent Gerd Bohlen (Rhauderfehn). Foto: Sprengel Ostfriesland-EmsDie Leitung der ostfriesischen Synodalverbände und Kirchenkreise ruft zur Wahl in den evangelisch-lutherischen und -reformierten Kirchengemeinden am 11. März auf (von links nach rechts): Superintendent Tido Janssen (Aurich), Superintendentin Angela Grimm (Esens), Superintendent Dr. Helmut Kirschstein (Norden), stv. Superintendent Wolfgang Ritter (Emden/Leer), Präses Ard Nap (Rheiderland), Präses Hilke Klüver (Leer), Präses Hans-Jürgen Kretzmer-Janßen (Emden) und Superintendent Gerd Bohlen (Rhauderfehn). Foto: Sprengel Ostfriesland-Ems

Osfriesland. Alle evangelischen Kirchengemeinden in Niedersachsen wählen am Sonntag, 11. März, ihre Leitungsgremien neu. Erstmals findet diese Wahl bei Reformierten und Lutheranern an einem gemeinsamen Termin statt.

Bei den Lutheranern werden die Kirchenvorstände neu gewählt, bei den Reformierten müssen die Kirchenräte und Gemeindevertretungen neu bestimmt werden. Alle lutherischen Superintendenten und die reformierten Präsides aus Ostfriesland trafen sich nun, um die Wahlen vorzubereiten.

Die Wahlen stehen unter dem Motto „Kirche mit mir“. Damit werde ausgedrückt, wie wichtig die Mitarbeit Ehrenamtlicher für das kirchliche Leben ist, so Hannegreth Grundmann, Sprecherin des evangelisch-lutherischen Sprengels Ostfriesland-Ems. Die für sechs Jahre in die Gemeindegremien Gewählten, entscheiden zusammen mit den Pastorinnen und Pastoren über alle Belange ihrer Kirchengemeinde.

„Für uns Reformierte ist der Wahltermin im März neu“, betont Ulf Preuß, Pressesprecher der evangelisch-reformierten Kirche. Bislang hätten die Wahlen in den reformierten Gemeinden im Herbst stattgefunden. Für den gemeinsamen Termin habe die Reformierte Kirche extra ihre Wahlperiode verändert.

In der evangelisch-reformierten Kirche dürfen alle ab ihrer Konfirmation mitwählen. Die Wahlberechtigten in Ostfriesland bestimmen über 250 Kirchenratsmitglieder und 270 Mitglieder der Gemeindevertretungen. In den lutherischen Gemeinden Ostfrieslands sind erstmals alle ab 14 Jahren aufgerufen, rund 650 Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher zu wählen.

In aller Regel sind die Wahllokale in den Kirchengemeinden nach dem Sonntagsgottesdienst am 11. März geöffnet. Auch Briefwahl ist möglich und kann bei der Kirchengemeinde beantragt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN