Unglück in Großheide Vater überfährt versehentlich eigenen Sohn in Ostfriesland

Die Polizei geht von einem tragischen Unfall aus. Symbolfoto: Michael GründelDie Polizei geht von einem tragischen Unfall aus. Symbolfoto: Michael Gründel

dpa/dgt Großheide. Im ostfriesischen Großheide (Landkreis Aurich) hat am Mittwochabend ein Vater seinen Sohn mit einem Transporter überfahren. Der 16-Jährige starb wenig später in einem Krankenhaus.

Der 16-Jährige, der auf einem Mofa unterwegs war, wurde bei dem Unfall am Mittwochabend gegen 19 Uhr zunächst schwer verletzt und starb kurze Zeit in der Klinik, wie die Polizei mitteilte.

Der 36 Jahre alte Vater saß am Steuer eines Transporters und war auf der Südarler Landstraße aus Südarle kommend in Richtung Südcoldinne unterwegs. Beim Linksabbiegen von einer Hauptstraße in eine kleine Nebenstraße übersah er in Großheide seinen Sohn, der ihm auf dem Kleinkraftrad entgegenkam – vermutlich ohne Licht, so die Polizei. Der Jugendliche wollte einer Mitteilung zufolge zeitgleich nach rechts in den Baumweg abbiegen, als er von dem Transporter erfasst wurde.

„Wir gehen von einem tragischen Unfall aus“, sagte eine Polizeisprecherin. Die Polizei hat Ermittlungen zum Geschehen aufgenommen.