Ein Artikel der Redaktion

Von Schüler zu Schüler Kennenlerntag an der Oberschule Bad Essen baut Angst ab

Von PM. | 15.06.2016, 16:15 Uhr

Was machen mehr als 90 Schülerinnen und Schüler an einem Samstagvormittag in der Oberschule Bad Essen? Eine berechtigte Frage mit der einfachen Antwort: sich und die Schule kennenlernen.

Eine berechtigte Frage, auf die es eine einfache Antwort gibt: sich und die Schule kennenlernen. Denn bei den Mädchen und Jungen handelt es sich um künftige Fünftklässler. Für sie beginnt demnächst ein neuer Schul- und Lebensabschnitt.

Neu und fremd

Die Kinder kommen aus den Grundschulen Bad Essen, Wehrendorf und Lintorf. Die ein oder anderen kennen sich aus Sportmannschaften oder aus Angeboten wie Kunst- oder Musikschule. Das Schulgebäude haben sie vielleicht schon mal betreten, weil auch Geschwister hier unterrichtet werden. Dennoch ist vieles nach den Sommerferien zunächst neu und fremd.

Der Kennenlerntag gibt den Grundschülern die Chance, Mitschüler, Lehrer und Schulgebäude kennenzulernen. Er wird organisiert durch Karen Albers, Schulsozialarbeiterin der Oberschule Bad Essen, die seit dem ersten Mal dabei ist.

Unterstützt wird sie durch die beiden Schulsozialarbeiterinnen der Grundschulen Bad Essen und Wehrendorf, Michaela Walter (Nessi Projekt, Kinderhaus Wittlager Land gGmbH) und der Grundschule Lintorf, Heike Bühning.

Auch Schüler engagiert

Albers freute sich in diesem Jahr über „besonders engagierte“ Grundschüler, lobte aber auch explizit die Fünftklässler. Diese nahmen die „Neuen“ an die Hand – im übertragenen, nicht im wörtlichen Sinne.

Sie gaben unter anderem einen Einblick in den Tagesablauf, standen bei den Workshops „Rund um die Oberschule“ unterstützend zur Seite und führten die Gäste über das Gelände.

Jede Gruppe wurde zudem von zwei Lehrern der Oberschule geleitet, wodurch die Schüler optimal in ihr neues Schulleben eingeführt wurden.

Abbau von Angst

Dieser bewährte Kennenlerntag bietet den engagierten Schulsozialarbeiterinnen die Chance, ihr Netzwerk mit Leben zu füllen und sich kollegial zu unterstützen. „ Wir waren vor Ort, um unseren Beitrag zum Abbau von Schwellenangst zu leisten. Denn die Kinder kennen uns aus ihrem gewohnten Schulumfeld und haben einen vertrauten Ansprechpartner an ihrer Seite“, so Walter.

Alle Beteiligten sind sich in dem Wunsch einig, dass die zukünftigen Fünftklässler der Oberschule Bad Essen nach den Ferien gestärkt in ihr neues Schulleben starten mögen. Dieser Tag hat sicherlich dazu beigetragen.

(Weiterlesen: FSJ an der Oberschule Bad Essen)