Ein Artikel der Redaktion

Polizei ermittelt Hundehasser legt in Venne Giftköder aus

Von Andreas Schnabel | 03.06.2016, 13:06 Uhr

In Venne treibt offensichtlich ein Hundehasser sein Unwesen, der Giftköder auslegt. „Susi“, der Jack-Russel-Mischling von Familie Krischke, hat so einen Köder gefressen und ist gestorben. Ein weiterer Hund musste in eine Tierklinik gebracht werden.

Hundehalter in Venne sind seit Tagen verunsichert. Denn die Giftköder sind oft versteckt in Erdhügeln oder in Gärten. Einige Exemplare sind der Polizeistation in Bohmte übergeben worden und werden untersucht, wie der stellvertretende Stationsleiter Dieter Klenke im Gespräch mit unserer Redaktion am Freitag bestätigte.

Bereiche, in denen bislang der unbekannte Hundehasser aktiv war, sind rund um die Mühleninsel und das Regenrückhaltebecken, aber auch am Mühlenbach und rund um die Reithalle.

Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise und bittet Hundehalter, Beobachtungen zu verdächtigen Personen unter Tel. 05471/ 9710 zu melden.