Ein Artikel der Redaktion

Nachwuchs lernt „Nein“ zu sagen 23 neue starke Kids im Kindergarten Ostercappeln

Von PM. | 29.06.2016, 09:05 Uhr

Was ist im Ostercappelner Kindergarten St. Lambertus los, wenn 23 Mädchen und Jungen ganz laut rufen: „Wir sind starke Kids“? Die Antwort: Der Nachwuchs hat gerade ein Training rund um Selbstsicherheit und Selbstvertrauen absolviert.

Elena Nohlen, freiberufliche Wen-Do-Coolness und Anti-Aggressivitätstrainerin aus Osnabrück, zeigt, wie man gewaltlos Konflikte löst. Und keineswegs nur das. Die Kinder sollen ihr Selbstwertgefühl, Selbstsicherheit und Selbstvertrauen stärken. Bei dem Training geht es darum, Grenzen zu setzen und rechtzeitig, bevor eine Situation eskaliert, „Nein“ und „Stopp“ zu sagen.

Körpersprache wichtig

Das Signal muss überkommen: „Bis hierhin und nicht weiter.“ Damit das klappt, sind Körpersprache, Atmung und Stimme wichtige Elemente. Elena Nohlen vermittelt den Mädchen und Jungen den festen Stand, Blickkontakt zu halten, einen Abstand einzuhalten und die Stimme richtig einzusetzen, ebenso Stopppositionen und gleich mehrere Befreiungstechniken.

Nachdem die Kinder das Gelernte den begeisterten Zuschauern gezeigt hatten, wie gut das Gelernte funktioniert, wurden die Kleinen von ihrer Trainerin l aufgefordert zu sagen, was sie sind. Lautstark riefen alle: „Starke Kids“.

Begeisterter Applaus

Kita-Leiterin Gabriele Künnemann und auch die vielen anwesenden Eltern, Großeltern und Sponsoren belohnten die Kinder mit begeistertem Applaus. Ein besonderer Dank galt Sabine Haucap, die den Kurs organisiert hatte, aber nicht anwesend sein konnte.

Zu den Sponsoren gehören die Volksbank Bramgau-Wittlage, Sparkasse Ostercappeln, Förderverein des Kindergartens St. Lambertus, Familie Koll und weitere. Künnemann unterstrich, dass eine solche Aktion ohne Unterstützung nicht durchführbar sei. Sie hoffe auf eine Fortsetzung im kommenden Jahr.