Ein Artikel der Redaktion

Gottesdienst und Empfang Pastor in Venne offiziell in das Amt eingeführt

21.12.2015, 14:46 Uhr

Einen sehr festlichen und glanzvollen dritten Adventssonntag erlebten die Kirchengemeinde Venne und viele Gäste, als ihr neuer Hirte, Pastor Bodo Boehnke, in der Walburgis-Kirche feierlich in sein Amt eingeführt wurde. In Venne willkommen geheißen worden war er bereits in einem Gottesdienst Anfang 2014, jetzt folgte die offizielle Ernennung.

Unter den Klängen eines stimmungsvollen Hymnus mit Blechbläsern und Pauken des Posaunenchores beim Einzug in die Kirche wurde der Festgottesdienst musikalisch eröffnet. Die Begrüßung und den Friedensgruß im Advent übernahm Diakon im Ruhestand Jan-Peter Wilckens. Den Gottesdienst leitete Superintendent Hans Hentschel aus Bramsche, der auch die Predigt hielt und die Einsegnung und Ernennung des neuen Pastors vornahm.

Das Grußwort vom Kirchenvorstand kam von Ilse van Loh, die die zurückliegenden beiden Jahre als Zeit des Kennenlernens und Zueinanderfindens hervorhob, die letztlich in eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Pastor und Vorstand geführt habe, wobei sie die fröhliche und unkonventionelle Art von Bodo Boehnke unterstrich.

Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst auch von den Venner Regenbogenkindern, dem Kinder- und Jugendchor und dem Walburgis-Kirchenchor. Der Einladung zum Empfang ins Gemeindehaus nach dem Gottesdienst folgten viele Besucher.

Als Laudatoren waren die Venner Bürgermeisterin Edeltraut Altemöller-Menke und Bürgermeister Rainer Ellermann aus Ostercappeln erschienen, die an Pastor Boehnke Grußworte richteten und Geschenke überreichten. Von fleißigen Helfern hergestellte kulinarische Leckereien sorgten für Gaumenfreuden bei den Gästen, die in entspannter Atmosphäre noch bis in den Abend hinein in angeregter Unterhaltung den Sonntag ausklingen ließen.