Ein Artikel der Redaktion

Fahrradturnier des MSC Venne Venner Grundschüler müssen auf die Siegerehrung warten

Von Karin Kemper | 12.06.2018, 15:24 Uhr

Das Fahrradturnier, das der Motorsportclub (MSC) Venne im Sommer an der Mühlenbach-Grundschule durchführt, hat Tradition. Ziel ist, den Mädchen und Jungen das Rüstzeug für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr zu vermitteln.

Inzwischen zum zweiten Mal lag die Organisation des Fahrradturniers in den Händen von Maike Frickenhelm, Jugendwartin des MSC. Zusammen mit einer Reihe von Helfern wurde ein Parcours aufgebaut, in dem Fähigkeiten gefragt waren, die auch im Alltag wichtig sind. Das Halten einer Spur gehört genauso dazu wie das Umschauen. Das wurde dem einen oder anderen zum Verhängnis. Wer sich nämlich gegen Ende der Runde nicht umgeschaut hatte, konnte die Zahl, die dort abzulesen war, nicht sehen...

Technische Prüfung

Bevor es an den Start ging, wurden die Räder einer technischen Prüfung unterzogen – kleinere Reparaturen inklusive. Eines wunderte die MSCler: Keines der Kinder trug die Sicherheitsweste, die der Nachwuchs im Rahmen einer Aktion erhalten hatte. Beim Üben des ADAC-Parcours stellte sich heraus, dass die Schlangenlinien zum Schluss nicht zu bewältigen waren. Der Grund: Die Hütchen waren für die vorgeschrieben Abstände schlichtweg zu groß.

Siegerehrung kommt noch

In diesem Jahr tauchte allerdings ein Problem der ganz anderen Art auf: Die neue Datenschutzgrundverordnung und das daraus folgende Wirrwarr. Waren die Formulare, die die Eltern unterschreiben mussten, nicht komplett ausgefüllt, bedeutete das theoretisch, dass die Namen der Mädchen und Jungen nicht bei der Siegerehrung genannt werden dürfen.

Auf letztere müssen die jungen Radfahrer noch etwas warten. Schließlich muss eine Auswertung ebenso erfolgen wie die Fertigung der Urkunden.