Ein Artikel der Redaktion

Entlassfeier in Ostercappeln 57 Schüler starten in ein neues Leben

Von Andreas Schnabel | 07.07.2014, 19:30 Uhr

57 Schülerinnen und Schüler der Ludwig-Windthorst-Schule sind jetzt im Rahmen einer Feierstunde nach dem Abschlussgottesdienst offiziell aus der Schule entlassen worden.

Nach einleitenden Worten des stellvertretenden Schulleiters Günther Wibbeler („Ich habe selten eine Gruppe erlebt, die so hilfsbereit war“) lobte Schulleiter Hans-Peter Rehme Engagement und Einsatzbereitschaft, wünschte den Jugendlichen alles Gute und warnte davor, sich im Konsumverhalten zu verheddern: „Wagt den Aufbruch in euer Leben, und gestaltet euer Leben selber. Realisiert eure Lebensträume!“

Eingebunden in ein tolles musikalisches Rahmenprogramm (viel verdienten Beifall erhielt die Schulband mit Nicky Litz, Alina Dervishi, Johann Burmeister, Michael Baun, Domenic Wagenleitner, Juliana Stiller und Evelyn Kramm), wurde deutlich, dass diese jungen Menschen ihren Weg gehen wollen.

Von 57 Entlassschülern werden 38 Schüler eine Berufsfachschule zur Vorbereitung auf eine Ausbildung besuchen. 16 Schüler haben einen Ausbildungsplatz gefunden. Fünf Schüler wechseln zum Gymnasium. Von den 37 Schülern der 10. Klasse der Realschule erreichen 20 Realschulabschlüsse und 17 erweiterte Sek.-I-Abschlüsse.

Bürgermeister Rainer Ellermann sprach den Schülern „ein großes Kompliment für eure bemerkenswerten musikalischen Leistungen“ aus. Ein stabiles Schulsystem sei entscheidend, so Ellermann, deshalb sei es wichtig, sich an der Diskussion zum Thema Schule zu beteiligen: „Wir wollen das Beste für die Kinder, die Schule vor Ort auf dem neuesten Stand. Ohne ideologische Scheuklappen.“

Rita Tiemann wünschte im Namen des Schulelternrates „Glück und Mut“. Sie dankte ebenso wie Schulleiter Rehme und Bürgermeister Ellermann Kerstin Behring, die maßgeblich für das gesunde Frühstück verantwortlich zeichnete. Tatjana Schultz vom Förderverein zeichnete Dennis Sudtmann, Nicky Litz, Martin Rezlaw und Julia Hucke für besonderes Engagement aus. Ihr Rat an die Entlassschüler: „Geht euren Weg, aber nicht ohne Rücksicht auf Verluste.“

Entlassschüler Domenic Wagenleitner dankte Eltern und Lehrern „für die Geduld, die sie mit uns gehabt haben. Es war nicht immer alles Sonnenschein, aber wir hatten hier tolle Jahre.“