Diskussionsabend im Pfarrheim Gedenken an Ostercappelner NS-Opfer Franz Riepe


Ostercappeln. Ostercappelner Bürger erinnerten sich am Sonntag an Franz Riepe, der im Widerstand gegen das nationalsozialistische Unrechtssystem durch Folter am 13. August 1942 im Konzentrationslager Dachau sein Leben verlor. Am Montag findet eine Diskussion statt.

Auch an Albert Beckers wurde erinnert. In der Krebsburger Mühle wurde Franz Riepe am 26. Juli 1885 als erstes von 14 Kindern geboren. Er trat den Steyler Missionaren bei und war seit 1915 Lehrer an der Schule des Missionshauses St. Xaver in Bad Driburg. Von Februar 1937 bis August 1938 fungierte er dort als Rektor des Gymnasiums. Hier wurde Riepe am 20. Februar 1941 von der Gestapo nach Denunziation durch einen Mitbruder verhaftet, weil man ihm vorwarf, einen Aufruf der holländischen Bischöfe übersetzt und im Umfeld verbreitet zu haben, in dem diese die Anhänger der Nazipartei scharf kritisierten.

75. Todestag

Dieses Handeln brachte Riepe ins Gefängnis und von dort ins Konzentrationslager Dachau. Hier verstarb er als Häftling an den Folgen eines monatelangen Martyriums am 13. August 1942.

Albert Beckers (Pater Wigbert) wurde am 27. Dezember 1890 als viertes von 13 Kindern in Ostercappeln geboren. Nach der Handwerkerausbildung, der Tätigkeit als Bruder bei den Franziskanern, dem Kriegseinsatz im 1. Weltkrieg und dem Studium der Philosophie und Theologie in Münster erhielt er die Priesterweihe und wurde Mitglied des Kapuzinerordens.

Im Visier der Gestapo

Als Seelsorger nahm Pater Wigbert auf der Kanzel gegen das Unrechtsregime kein Blatt vor den Mund, geriet ins Visier der Gestapo, wurde mit einem weiteren Geistlichen verhaftet und Häftling im KZ Dachau. Im April 1945 flüchtete er auf abenteuerliche Weise. Beckers starb am 13. Januar 1981 in Werne. Beide Priester traten einer Gewaltherrschaft entgegen – stets im Einklang ihres Auftrages, Hass nicht zuzulassen und Mitmenschen in Bedrängnis zur Seite zu stehen.

Montag Diskussion

Am Montag, 14. August, findet ab 19 Uhr im Pfarrheim Ostercappeln eine Podiumsdiskussion über Riepe, Beckers und die Frage „Brauchen wir neue Märtyrer?“ statt. Interessierte sind willkommen. Veranstalter sind das Starke Dorf und die Christliche Erwachsenenbildung.


0 Kommentare